BR Schlager - Die deutsche Schlagerparade

Die neue Nummer Eins: Alexander Martin

Die Deutsche Schlagerparade Die neue Nummer Eins: Alexander Martin

Stand: 24.11.2022

Alexander Martin | Bild: Manfred Esser

Herzlichen Glückwunsch, Alexander Martin! In der siebten – und letzten Woche – in der sein Titel im Rennen um die Plätze in den Top Ten der Deutschen Schlagerparade dabei ist, schafft er den Sprung auf Platz Eins mit "Geht nicht gibt's nicht" – stimmt! Auf dem zweiten Rang folgt ihm Anni Perka mit "Das Glück ist jetzt". Auf Platz drei steigt "Herrlich anders" von Alexandra & Anita Hofmann. Auch sie sind sieben Wochen im Rennen und können nicht mehr gewählt werden!

Karten werden neu gemischt

Das heißt: Kommende Woche haben wir sicher eine neue Nummer Eins und Drei. Nur wer wird es werden? In dieser Woche war das Rennen um die Top-Ten-Plätze auf jeden Fall sehr, sehr eng! Am Ende hat Ramon Roselly sich den vierten Rang geschnappt und Sonia Liebing ist von Platz / auf 5 geklettert. Für Daniel Sommer ging es dagegen von 3 auf 6. Einen Platz nach unten rutschte Tammy mit Rang 7 und Monika Martin bleibt auch diese Woche Ihr Platz 8.

Eine Neuvorstellung und eine Zweite Chance in den Top Ten

Die erste Neuvorstellung, die es in die Top Ten geschafft hat, ist "Wir sind Rock’n Roll" von Philippe Bender. Und auch Andrea Berg hat ihre Zweite Chance genutzt und ist hauchzart auf Platz 10 gekommen.

Und in dieser Woche? Wir sind gespannt. Wer wird Ihre neue Nummer Eins? Wer kommt mit seinem Titel in die Top Ten? Vielleicht ja eine unserer Neuvorstellungen – oder ein Titel, der nach Meinung unserer Musikredaktion eine Zweite Chance verdient hat.

Vier Neuvorstellungen und eine Zweite Chance

Mit dabei, bei den Neuvorstellungen, sind Die Paldauer mit ihrem Titel "Bis ans Ende der Welt", Vivien Gold mit – "Gold", Wolfgang Petry mit seiner Liebeserklärung an seine Frau "Du gehörst zu mir und ich gehör zu Dir" sowie Andreas Gabalier und "I find ka Ruh". Und dann bekommt Eloy de Jong gemeinsam mit Joy Flemming und "Ein Lied kann eine Brücke sein" eine Zweite Chance. Na, wissen Sie schon, für wen Sie abstimmen?

Bei den unterschiedlichen Titelen, da ist doch sicher für jeden Geschmack etwas dabei. Wir freuen uns schon drauf, welche Neuvorstellungen es in dieser Woche in die Top Ten schaffen!

Die Abstimmung läuft bis zum 30. November um 12 Uhr.

Abstimmung

Wählen Sie Ihren absoluten Lieblingsschlager! Aber überlegen Sie gut. Sie haben nur eine einzige Stimme! In den Klammern steht jeweils die Platzierung der Vorwoche, bis zu sieben Wochen kann ein Lied gewählt werden.

Diese Abstimmung ist beendet.

Platz 1 (2): Alexander Martin – "Geht nicht gibt es nicht" (7. Woche – BITTE NICHT WIEDERWÄHLEN!!)

Platz 2 (1) Anni Perka – "Das Glück ist jetzt" (6. Woche)

Platz 3 (4): Anita & Alexandra Hofmann – "Herrlich anders" (7. Woche BITTE NICHT WIEDERWÄHLEN!!)

Platz 4 (5): Ramon Roselly – "Ich freu mich so auf Dich" (5. Woche)

Platz 5 (7): Sonia Liebing – "Nur Du schaffst das" (4. Woche)

Platz 6 (3): Daniel Sommer – "Lass uns nochmal Kind sein" (2. Woche)

Platz 7 (6): Tammy – "Echt lässig" (4. Woche)

Platz 8 (8): Monika Martin – "Liebe die Zeit" (2. Woche)

Platz 9 (-): Philipp Bender – "Wir sind Rock’n Roll" (1. Woche)

Platz 10 (-): Andrea Berg – "Viel zu schön um wahr zu sein" (1. Woche)

NEUVORSTELLUNG: Die Paldauer – "Bis ans Ende der Welt"

NEUVORSTELLUNG: Vivien Gold – "Gold"

NEUVORSTELLUNG: Wolfgang Petry – "Du gehörst zu mir und ich gehör zu Dir"

NEUVORSTELLUNG: Andreas Gabalier – "I find ka Ruh"

NEUVORSTELLUNG: Eloy de Jong & Joy Fleming – "Ein Lied kann eine Brücke sein" (2. Chance)

Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.