BR Schlager - Die deutsche Schlagerparade

Schlagertitan Bernhard Brink kommt in die Deutsche Schlagerparade

Die Deutsche Schlagerparade Schlagertitan Bernhard Brink kommt in die Deutsche Schlagerparade

Published at: 13-6-2024

Bernhard Brink | Bild: Telamo/ Lars Laion

Zu Gast am Donnerstagabend bei Harry Blaha in der Deutschen Schlagerparade: Der Schlagertitan Bernhard Brink. Er ist zurück und präsentiert uns sein neues Album "Stärker als die Ewigkeit". Diese neue CD hat so viele Überraschungen drauf, dass uns die Ohren nur so schlackern. Wir freuen uns sehr auf Bernhard und seine neuen Songs in der Deutschen Schlagerparade.

Top Ten

Und natürlich gibts auch wieder die Top Ten der Deutschen Schlagerparade und damit ganz sicher auch eine neue Nummer 1. Denn Millionenlichter mit "Abenteuerherz" waren nun sieben Wochen dabei und durften damit nicht mehr wieder gewählt werden - so sind die Regeln bei der Deutschen Schlagerparade. Vielleicht schafft es ja Daniel Sommer ganz nach oben? Aber auch Francine Jordi darf sich Hoffnungen machen.

Hart umkämpftes Mittelfeld

Erst ganz kurz dabei und gerade Anlauf genommen haben Alexander Martin, Anni Perka und Maria Bonelli, hier gibt's noch viel Hit-Potenzial. Semino Rossi und die Schlagerpiloten kämpften bislang nicht um die Nummer 1, aber das kann sich noch ändern. Nicht abschreiben dürfen wir auch Connor Meister und Patrick Lindner.

Auch auch die fünf Neuvorstellungen dieser Woche dürfen sich Hoffnung machen auf einen Platz in den Top Ten:

* Andrea Berg – „Sag niemals nie“
* Kerstin Ott – „Für immer für Dich“
* Florian Silbereisen – „Sommernachtsgefühle“
* Laura Wilde – „Ich mach die Nacht zum Tag“
* Adriana – „Superheldin“

Die Abstimmung läuft bis Mittwoch, 19. Juni um 12 Uhr.

Abstimmung

Wählen Sie Ihren absoluten Lieblingsschlager! Aber, überlegen Sie gut. Sie haben nur eine einzige Stimme! In den Klammern steht jeweils die Platzierung der Vorwoche, bis zu sieben Wochen kann ein Lied gewählt werden.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.