BR Heimat

Zeit für Bayern Von Wappentieren und Ökowappen

Samstag, 15.05.2021
21:05 bis 22:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BR Heimat

Die Kuh
Das heimliche Wappentier Bayerns
Von Andreas Pehl

Motorrad & Hühnerstall
Die zwei Seiten der Oma
Von Christoph Krix und Hermann Scherm

Wiederholung von 12.05 Uhr, Bayern 2
Als Podcast und in der neuen Bayern 2 App verfügbar

Die Kuh
Das heimliche Wappentier Bayerns
Von Andreas Pehl

Würdevoll und stolz thronen die vier Bronzelöwen vor der Münchner Residenz und bewachen die Eingänge. Über die Löwenschnauzen zu streichen soll Glück bringen. Seit Jahrhunderten ist der Löwe das Sinnbild und das Wappentier Bayerns. Aber warum eigentlich? Wer ist denn bitteschön auf die Idee gekommen, diese exotische Raubkatze zu einer bayerischen Symbolfigur zu machen? Das ist eine lange Geschichte, die Andreas Pehl in der Zeit für Bayern erzählt. Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob nicht ein anderes Tier, das in Bayern heimisch ist, Land und Leute viel besser repräsentieren würde. Wäre es nicht Zeit, den Löwen durch eine Kuh zu ersetzen? Zusammen mit dem Heraldiker Friedrich Ulf Röhrer-Ertl, dem Kuh-Fotografen Thomas Plettenberg, einem Rinderzucht-Experten und einem Landwirt erkundet der Autor, wieviel Symbolkraft eine Kuh im bayerischen Wappen hätte.

Motorrad & Hühnerstall
Die zwei Seiten der Oma
Von Christoph Krix und Hermann Scherm

In ihrer Rede auf dem UN Klimagipfel am 23. September 2019 erhebt Greta Thunberg vor den Augen der Welt mit den berühmt gewordenen Worten "How dare you!" Anklage im Namen ihrer Generation. Mit drastischen Worten wirft sie den anwesenden Staats- und Regierungschefs Untätigkeit und Betrug bei den Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels vor. "Die jungen Leute fangen an, euren Betrug zu begreifen… Wir werden euch damit nicht davonkommen lassen!"
Damit sieht sich die Generation der Eltern und Großeltern mit dem Vorwurf konfrontiert, die Umwelt auf Kosten ihrer Kinder und Enkel rücksichtslos zerstört zu haben.
Das Feature Motorrad & Hühnerstall begibt sich auf eine persönliche Spurensuche in die Vergangenheit. Wie ökologisch korrekt oder unökologisch hat eine bayerische Oma in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts gelebt? In Zeiten, in denen der Abfall auf dem Kompost landete, Mülltonnen und Abfallwirtschaft noch weitgehend unbekannt waren? Wie hat sich das Leben in den Jahrzehnten danach durch die Konsumgesellschaft verändert? Was davon hält einem kritischen Blick stand? Was sind die Pros und Contras in Omas Bilanz? Und wie sehen heute die Visionen für die Zukunft aus? Gibt es einen Weg zurück zu einem Leben im Einklang mit der Natur, das Ressourcen und Umwelt schont?

Akustische Reisen durch Bayern Regionen

"Zeit für Bayern" bietet die Gelegenheit, alle Regionen Bayerns näher kennen zu lernen und neu zu erfahren. "Zeit für Bayern" ist bayerisches Leben und bayerisches Lebensgefühl abseits aller Klischees. Das "Bayern genießen-Magazin" mit Beiträgen aus den sieben bayerischen Regierungsbezirken gibt es in der Regel jeweils am ersten Samstag des Monats.

"Zeit für Bayern" - sollte jeder haben!