Bayern 2


19

Sprechende Medizin auf Bayern 2 Zwanzig Jahre Gesundheitsgespräch

Im Jahr 2000 ging das Gesundheitsgespräch auf Sendung. Zwanzig Jahre später beantwortet das Gesundheitsteam um Dr. Marianne Koch immer noch die Fragen der Hörerinnen und Hörer. Rund um die Themen Körper und Geist gibt es Redebedarf - mehr denn je.

Von: Ulrike Ostner

Stand: 31.08.2020 19:43 Uhr

Dr. Marianne Koch, Klaus Schneider, Ulrike Ostner | Bild: BR / Julia Müller

„Jetzt passen Sie mal auf!“

… mit diesen Worten beginnt Dr. Marianne Koch gerne ihre Erklärungen für die Anrufer*innen und Hörer*innen des Gesundheitsgesprächs auf Bayern 2. Marianne Koch ist Ärztin aus Berufung und Leidenschaft. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet für ihre unvergleichliche Fähigkeit, komplexe medizinische Zusammenhänge verstehbar zu machen. Seit inzwischen 20 Jahren profitiert das Publikum von Bayern 2 von dieser wunderbaren Mischung aus Herz und Verstand. Jede Woche geht es um ein anderes medizinisches Thema: Von Bluthochdruck über Depressionen bis hin zu ästhetischer Chirurgie ist alles dabei.

Der Draht zum Gesundheitsgespräch: 0800/246 246 9

Es begann am 16. September 2000 als eines der allerersten trimedialen Projekte im Bayerischen Rundfunk: Marianne Koch und Moderator Werner Buchberger waren zunächst samstags um 9 Uhr auf BR-alpha (heute ARD-alpha) und Bayern 2 zeitgleich auf Sendung, dazu gab es von Anfang an ein umfangreiches Informationsangebot im Internet, zunächst sogar mit einem Chat, ebenso wie die Sendung als Podcast. Später wechselte die Sendezeit auf samstags um 12 Uhr. Seit 2018 ist das Gesundheitsgespräch Teil des zweistündigen Notizbuchs, immer mittwochs um 10.05 Uhr auf Bayern 2.

Sprechende Medizin

Der Kern der Marke Gesundheitsgespräch blieb allerdings immer gleich: Sprechende Medizin im Radio, unmittelbar und direkt erreichbar für alle Anrufer*innen, bis heute mit Dr. Marianne Koch. BR-Intendant Ulrich Wilhelm ist von diesem Konzept überzeugt:

"Mit dem Bayern 2-Gesundheitsgespräch stellt das Team um Dr. Marianne Koch Woche für Woche große Leidenschaft für fundierte Information und Service unter Beweis – ganz im Sinne unseres öffentlich-rechtlichen Auftrags. Die große Nähe zu den Anliegen der Hörerinnen und Hörer ist in 20 Jahren ebenso zum Markenzeichen der Sendung geworden, wie die enorme Bandbreite und Professionalität der Beratung."

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks

Inzwischen stehen unserem Publikum während der Sendung auch renommierte Experten aus allen medizinischen Fachrichtungen mit ihrem Wissen zur Verfügung. Neu im Team ist Prof. Jörg Schelling, Gründungsdirektor des Instituts für Allgemeinmedizin der LMU und Hausarzt. "Als Hausarzt ist man persönlicher Ansprechpartner für die Patient*innen. Im Gesundheitsgespräch kann man diese Erfahrungen und praktischen Tipps mit allen Zuhörer*innen teilen. Neue Themen und Fragen werden uns sicher nicht ausgehen", da ist sich Schelling sicher.

Dialog zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde

Auch scheinbar Unversöhnliches brachte das Gesundheitsgespräch schon früh zusammen: Gemeinsam mit Dr. Artur Wölfel, bis 2020 Chefarzt am Krankenhaus für Naturheilwesen, führt Dr. Marianne Koch regelmäßig den Dialog Schulmedizin/Naturheilkunde. Damit hat das Gesundheitsgespräch etwas begonnen, das immer noch nicht selbstverständlich ist: den konstruktiven Austausch verschiedener Lehren in der Medizin – zum Besten der Patient*innen. „Wie kann die klassische Naturheilkunde die Behandlung unterstützen? Was ist auf dem „Markt der Möglichkeiten“ der zusätzlichen Therapieangebote wirklich sinnvoll für den jeweils Betroffenen? Das direkte Gespräch mit den Patienten, der Dialog unterschiedlicher medizinischer Fachbereiche ist immer interessant und bereichernd", sagt Dr. Artur Wölfel.

Die Patientenvertreter im Studio

Dr. Marianne Koch mit Werner Buchberger, der die Sendung bis 2016 moderierte...

Die Moderator*innen des Gesundheitsgesprächs verstanden sich von Anfang an quasi als Patientenvertreter*innen im Studio. Werner Buchberger, der die Sendung ursprünglich konzipiert und redaktionell geleitet hat, war als Moderator immer nahe an den Anrufer*innen, hat immer übersetzt, falls doch mal ein Fremdwort nicht erklärt wurde.

... und mit Ulrike Ostner und Klaus Schneider, die die Sendung heute im Wechsel moderieren.

Heute moderieren Ulrike Ostner und Klaus Schneider das Gesundheitsgespräch und setzen diesen Weg fort. Sie fragen kritisch nach, bleiben am Ball, wenn sie den Eindruck haben, das Anliegen der Anrufer*innen ist noch nicht erfüllt. Das gilt auch für Fragen per Mail oder übers Telefon, die es nicht in die Sendung geschafft haben. "Es ist mein Ehrgeiz, dass, wer immer sich an uns wendet, auch eine Antwort bekommt", sagt Moderatorin und Redakteurin Ulrike Ostner. "Sei es ein Hinweis auf eine Selbsthilfegruppe, auf ein medizinisches Netzwerk für eine bestimmte Erkrankung oder nur ein Rückruf mit ein bisschen Zeit zum Reden." Zu jedem on air-Thema gibt es Online-Dossiers zum Nachlesen. "Die Dossiers sind wie eine Art Grundkurs zum Thema aufgebaut. Eine erste Information, wenn man z.B. eine Diagnose erhalten und das Gefühl hat, Orientierung zu brauchen", sagt Klaus Schneider, der die Sendung moderiert und online betreut.

20 Jahre – und wie geht’s weiter?

Das Gesundheitsgespräch hat eine Mission – und die ist längst nicht erfüllt. Wir erleben Digitalisierung, neue medizinische und menschliche Herausforderungen, wie die Corona-Pandemie, aber auch Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen. Je komplexer unsere Welt wird, desto mehr brauchen die Menschen fundierte und gesicherte Informationen - und vor allem den persönlichen Kontakt.

"Die sprechende Medizin, der persönliche vertrauensvolle Kontakt zwischen Arzt und Patient, ist auch im Zeitalter der Video-Sprechstunde und der Online-Medizin die Grundlage für die optimale Behandlung eines Kranken, wie auch für die Anregung seiner Selbstheilungskräfte."

Dr. Marianne Koch

Das Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.


19