Bayern 2 - radioWissen


5

Weiterleben, Wiedergeburt, Rückkehr

Von: Reinhard Schlüter

Stand: 05.06.2013 | Archiv

Ethik und Philosophie / ReligionHS, Gy

Immer wieder tauchen Menschen auf, die glauben, die Wiedergeburt eines anderen zu sein. Überragendes Beispiel hierfür ist der Dalai Lama, der von seinen Anhängern als Reinkarnation seines Vorgängers verehrt wird. Woher kommt dieser Glaube und welche Spielarten davon gibt es?

Während sich einerseits viele moderne, aufgeklärte Europäer vom christlichen Auferstehungsglauben distanzieren, tritt seit circa zweihundert Jahren vermehrt eine unbestimmte Ahnung vom jenseitigen Leben in Erscheinung. Sei es der grausame rumänische Graf Vlad Tepes, der als untoter Dracula sein Unwesen treibt, sei es Frankensteins Monster, seien es Zombies oder Cyborgs in vom Voodoo oder Science-Fiction beeinflussten Darstellungen - immer wieder jagen derlei Geschichten dem Leser oder Zuschauer wohlige Schauer über den Rücken. Erstaunlich ist, dass die meisten dieser Geschichten dazu angetan sind, Angst und Schrecken zu verbreiten. Warum man sich von der friedlichen, christlichen Paradiesvorstellung ab und jenen Horrovisionen zuwendet, scheint noch nicht genügend erforscht zu sein. Daneben gibt es aber auch wissenschaftliche Versuche, das Phänomen der Jenseitsfahrt in den Griff zu bekommen.


5