Bayern 2 - radioTexte


1

Wiebke Puls liest Ulrike Anna Bleier: Spukhafte Fernwirkung

Amoklauf, Mitarbeitergespräch, Kordröcke - Ulrike Anna Bleier über Erzählen als Momente-Sammeln. Aus dem Roman liest Wiebke Puls.

Published at: 5-1-2023 | Archiv

Ulrike Anna Bleier: Spukhafte Fernwirkung | Bild: Anja Schlamann

"Sie hat ein paar Stellenangebote angekreuzt, alle im Einkaufszentrum, wo ja nicht jeden Tag ein Amoklauf stattfinden wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass an einem Ort zweimal ein Amoklauf stattfindet, ist auf jeden Fall noch geringer als die Wahrscheinlichkeit, dass er irgendwo einmal stattfindet. Ist ja auch irgendwie logisch, oder? Die meisten Jobangebote sind Arbeitsplätze in Teilzeit oder Minijobs und richten sich an Menschen, die mit Du angesprochen werden und statt Aufzählungszeichen Hashtags benutzen."

Ulrike Anna Bleier

Ein Roman, der aus hunderten Momentaufnahmen verschiedener Figuren besteht. Sie haben alle irgendwie miteinander zu tun, aber sie sind auch alle in ihrer eigenen Geschichte - so wie jede und jeder von uns. Ein Amoklauf spielt eine Rolle, Stellenanzeigen, eine fingierte Geiselnahme … und der Alltag davor, danach, drumherum.

Die Autorin Anna Ulrike Bleier kommt aus Regensburg und lebt heute in Köln und in der Oberpfalz - in den radioTexten am Sonntag ist sie im Gespräch mit Judith Heitkamp. Wiebke Puls liest aus "Spukhafte Fernwirkung" (Regie Martin Trauner). Mit freundlicher Genehmigung der Edition Lichtung können wir diese Sendung auch im Bayern 2-Podcast "Lesungen" anbieten können. Redaktion und Moderation: Judith Heitkamp.

Ulrike Anna Bleier: Spukhafte Fernwirkung (lichtung verlag) 416 Seiten € 24,-


1