Bayern 2 - IQ - Wissenschaft und Forschung


0

Menschenaffe auf zwei Beinen Was ändert der Allgäuer Fund am Stammbaum des Menschen?

Ein Beitrag von: Magiera, Birgit

Stand: 08.11.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Knochen der bisher unbekannten Primatenart Danuvius guggenmosi liegen in einem Kasten. Paläontologen haben in Süddeutschland Fossilien entdeckt, die ein neues Licht auf die Entwicklung des aufrechten Ganges werfen. Foto: Sebastian Gollnow | Bild: BR

Vor knapp 12 Millionen Jahren gab es im Allgäu einen Menschenaffen, der auf zwei Beinen ging. Was Tübinger Forscher in einer Tongrube nördlich von Kaufbeuren ausgegraben haben, ist ein spektakulärer Fund. So alte Belege für den aufrechten Gang gab es bisher nicht. Doch ändert das auch was am Stammbaum des Menschen?

Audioqualität

XL
MP3
224 Kbit/s
für DSL
9 MB
M
MP3
128 Kbit/s
für UMTS
5 MB

Benutzerhinweis

Klicken Sie auf den dunklen Button (mit der Qualitätsangabe: XXL, XL, L, M, S, XS), um das Video oder Audio zu öffnen oder herunterzuladen. Mit der rechten Maustaste können Sie die Datei auf Ihrem Computer speichern. Mit der linken Maustaste können Sie das Video direkt ansehen bzw. das Audio anhören, wenn Ihr Browser über das entsprechende Abspiel-Plugin verfügt.


0