Bayern 2

     

IQ - Wissenschaft und Forschung Bienen in Gefahr?

Biene auf Blüte | Bild: colourbox.com

Donnerstag, 3-7-2014
6:05 nachm. to 6:30 nachm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Bienen in Gefahr?
Die Suche nach den Ursachen des Bienensterbens
Von Renate Ell
Als Podcast verfügbar

Die Nachrichten aus den USA klangen besorgniserregend und mysteriös zugleich: Plötzlich verendeten Millionen von Bienen. Das war 2007. Seitdem ist auch in Deutschland regelmäßig vom "Bienensterben" die Rede. Was haben die Todesfälle in den USA und in Deutschland gemein? Und: Was sind hierzulande die Ursachen?
Sicher ist: Bienen müssen an mehreren Fronten um ihr Überleben kämpfen. Da ist etwa die Varroamilbe, ein Parasit, der aus Asien eingeschleppt wurde. Aber auch bestimmte Insektizide - die Neonicotinoide - machen den Bienen zu schaffen. Bis klar ist, wie groß diese Gefahr ist, sind EU-weit einige der Präparate vorerst verboten. Allerdings sind damit noch lange nicht alle Probleme gelöst: Veränderungen in der Agrarlandschaft machen den Bienen das Leben schwer, weil sie immer weniger Blüten finden. Und nicht zuletzt stehen gentechnisch veränderte Pflanzen unter Verdacht, den Bienen zu schaden - allerdings werden sie in Deutschland derzeit gar nicht angebaut, im restlichen Europa nur auf wenigen Flächen.

Die Welt erkennen und verstehen

Jeden Tag entdecken Forscher etwas Neues - irgendwo auf der Welt. Behalten Sie mit uns den Überblick: Wir erklären Ihnen, was davon wirklich wichtig ist - in den Naturwissenschaften und der Medizin, in den Geistes- und Sozialwissenschaften.