Bayern 2

     

radioWissen Wie intelligent sind wir?

Zwei Schimpansen | Bild: picture-alliance/dpa

Donnerstag, 1-12-2016
9:05 vorm. to 10:00 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Affen und Intelligenz
Warum Schimpansen nicht zum Mond fliegen

Was ist Intelligenz?
Wissenschaftler erforschen einen umstrittenen Begriff



Das Kalenderblatt
1.12.1866
Sir George Everest stirbt
Von Isabella Arcucci

Als Podcast verfügbar

Affen und Intelligenz - Warum Schimpansen nicht zum Mond fliegen
Autor: Nicolaus Schröder / Regie: Markus Köbnik
Was unterscheidet den Affen vom Menschen, mit dem Erlernen welcher Fähigkeit trennten sich ihre Wege? Das Erbgut stimmt zu 99 Prozent überein und doch gibt es erhebliche Unterschiede. Schimpansen besitzen zum Beispiel ein fotografisches Gedächtnis, mit dem sie Menschen weit überlegen sind. Doch wie wichtig ist ein phänomenales Erinnerungsvermögen überhaupt? Für das Verstehen eines Prinzips oder das Ableiten einer Regel wird eine so exakte Erinnerung nicht gebraucht. Im Laufe der Evolution könnte dieses Talent bei Menschen zu Gunsten der kognitiven Fähigkeit abgenommen haben. Denn hier sind die Unterschiede besonders auffällig. Denken, Lernen, Planen sind komplexe Vorgänge, zu denen Schimpansen nur eingeschränkt fähig sind. Aber: Die Affen können mehr als man lange dachte.

Was ist Intelligenz? Wissenschaftler erforschen einen umstrittenen Begriff
Autor und Regie: Thies Marsen
Seit rund 110 Jahren versuchen Wissenschaftler, die Intelligenz des Menschen mittels sogenannter IQ-Tests zu messen. Zahllose Verfahren sind dafür bisher entwickelt worden. Und das, obwohl sich die Wissenschaft bis heute nicht einmal darauf geeinigt hat, was Intelligenz denn genau ist. Höchst umstritten ist auch, ob die Intelligenz eines Menschen mehr durch seine erblichen Voraussetzungen bestimmt wird oder durch seine Umwelt. Forscher haben zwar schon hunderte Gene entdeckt, die im Fall eines Defekts eine geistige Behinderung zur Folge haben können. Ein Intelligenz-Gen allerdings suchen sie bisher vergeblich. Trotzdem - oder vielleicht gerade deshalb - sorgt die Frage, ob für die Intelligenz eines Menschen die Gene ausschlaggebend sind oder Erziehung und Bildung, regelmäßig für heftigen Streit nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit, so etwa in der Debatte um die Thesen des SPD-Politikers Thilo Sarrazin.

Redaktion: Nicole Ruchlak
Moderation: Leslie Rowe

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

Radiowissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.