Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Tierische Todfeinde unter unseren Füßen

Schnecke | Bild: colourbox.com

Donnerstag, 29.09.2016
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Der Maulwurf
Genialer Tiefbaumeister und grantiger Eigenbrötler

Die Schnecke
Zwitterwesen mit und ohne Haus

Das Kalenderblatt
29.9.1817
Rose de Freycinet feiert Geburtstag vor Gibraltar
Von Ulrike Rückert

Als Podcast verfügbar

Der Maulwurf - Genialer Tiefbaumeister und grantiger Eigenbrötler
Autorin und Regie: Susi Weichselbaumer
Die Geschichte des Maulwurfs ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Seine Knopfaugen sind reichlich klein und er lebt fast permanent im Dunkeln, aber blind ist ein Maulwurf trotzdem nicht. Auch wohnt er nicht wie ein hartnäckiges Gerücht will oben im Maulwurfshügel, sondern darunter in einem weitverzweigten Gangsystem. Das er mit keinem teilt. Artgenossen werden mit Schmackes in die Flucht geschlagen. Wer es wagt, den Bau eines anderen anzubohren, bekommt nicht selten eins mit der vom vielen Buddeln und Graben kräftigen Vorderpfote verpasst. Anschließend mauert der Maulwurf wieder zu! Geselligkeit schätzt er nicht und hat auch keine Zeit dafür. Um zu überleben, müssen Maulwürfe nahezu dauernd fressen: Engerlinge, Käfer, Regenwürmer - was eben so in die unterirdischen Gänge purzelt. Nur einmal im Jahr sucht der Maulwurf seinesgleichen, genauer ein passendes Gegenüber: im Frühling, wenn es darum geht, sich nun doch anzubaggern in Sachen kommender Maulwurfkinder ...

Die Schnecke - Zwitterwesen mit und ohne Haus
Autorin: Ariane Huml / Regie: Susi Weichselbaumer
Von der Nacktschnecke bis hin zur Schnecke mit mobilem Eigenheim, im Wasser und zu Lande, bekannt sind derzeit ca. 43.000 Schneckenarten. Sie bilden die vielfältigste und größte Gruppe der Weichtiere der Erde. Während die frühe Menschheit mit der Schnecke symbolisch 'Fruchtbarkeit' und 'Geburt' verband, wurde die Schnecke im Christentum zum Symbol der Auferstehung; und die Farbe der Purpurschnecke in der Antike und im Mittelalter zum Symbol für Adel und Macht. Das Gehäuse der Kaurischnecke war vor der Einführung des Münzgeldes das meistverbreitete Zahlungsmittel auf der Welt. Als Symbol für Entschleunigung und ein bewussteres und gesünderes Leben im Einklang mit der Natur finden wir sie als Emblem der 'Slowfood' oder der 'Slow Travel' Bewegung wieder. Nicht zuletzt gilt sie vielerorts als begehrte Delikatesse. Von der 'Schneckenpost' zum 'Schneckenkaviar': Die Schnecke ist wieder im Kommen. Langsam, aber sicher.

Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.