Bayern 2

radioWissen Der Bauplan des Körpers

Die Wirbelsäule | Bild: colourbox.com

Freitag, 23.09.2016
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Was uns aufrecht hält
Die Wirbelsäule - Ein Erfolgsmodell

Reine Nervensache
Das Entscheidungs- und Kommunikationssystem des Körpers

Das Kalenderblatt
23.9.1862
Tolstoj heiratet
Von Julia Devlin

Als Podcast verfügbar

Was uns aufrecht hält - Die Wirbelsäule - Ein Erfolgsmodell
Autorin: Christiane Seiler / Regie: Martin Trauner
Stabil und beweglich zugleich, bei den Säugetieren zusammengesetzt aus 24 Wirbeln, ermöglicht sie Drehungen und Beugungen des Rumpfes. Außerdem schützt sie das empfindliche Rückenmark. Die Wirbelsäule ist ein kompliziert aufgebautes Wunderwerk. Vor 500 Millionen Jahren erschienen in den Ozeanen die ersten Wirbeltiere - eine Revolution in der Entwicklung der Arten. Rückgrat haben ist ein Synonym für Mut und Willenskraft. Haltung und aufrechter Gang sind positive Eigenschaften, die ohne die Wirbelsäule undenkbar wären. Im Alltag spürt der heutige im Sitzen tätige Mensch seine Wirbelsäule aber erst dann, wenn sie Beschwerden bereitet: Rückenschmerzen sind eine weit verbreitete Zivilisationskrankheit. Wie genau führt die Wirbelsäule ihre komplexen Funktionen aus? Und wie lässt sie sich gesund und beweglich erhalten?

Reine Nervensache - Das Entscheidungs- und Kommunikationssystem des Körpers
Autorin: Susanne Hofmann / Regie: Sabine Kienhöfer
Müssten wir all die Funktionen auslagern, die unser Nervensystem in jeder Sekunde unseres Lebens erfüllt, wir bräuchten wohl ein ganzes Rechenzentrum. Das Nervensystem besteht aus einem Netz von hunderten Milliarden Nervenzellen, das den Körper durchzieht. Es besitzt zwei "Hauptabteilungen", die jeweils auf bestimmte Aufgaben spezialisiert sind. Das somatische Nervensystem erlaubt uns, mit unserer Umwelt in Kontakt zu treten. Über die Sinnesorgane nehmen wir Reize (von außen) auf und geben sie weiter an das zentrale Nervensystem, bestehend aus Gehirn und Rückenmark. Über das somatische Nervensystem werden auch die Muskeln aktiviert, was uns willkürliche Bewegungen ermöglicht. Außerdem registriert es den Zustand des Organismus, meldet Hunger und Durst, Wärme und Kälte, die Stellung unseres Körpers im Raum. Das autonome oder vegetative Nervensystem dagegen regelt die Steuerung lebenswichtiger Organe, bestimmt beispielsweise die Frequenz des Herzschlags oder die Atmung und reguliert die Verdauung.

Redaktion: Gerda Kuhn
Moderation: Leslie Rowe

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.