Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Pornographie und Unterwerfung

Gefesselte nackte  Frau | Bild: colourbox.com

Mittwoch, 17.08.2016
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Unterwerfung
Pein oder Lust?

Pornographie
Von Kunst, Kommerz zu Mc Sex

Das Kalenderblatt
17.8.1960
H. G. Wells "Die Zeitmaschine" kommt ins Kino
Von Susi Weichselbaumer

Als Podcast verfügbar

Unterwerfung - Pein oder Lust?
Autorin: Prisca Straub / Regie:
Befreiend oder erniedrigend? "Fifty Shades of Grey", die Geschichte einer sadomasochistischen Beziehung, wurde binnen kürzester Zeit zum Weltbestseller. Was sagt es über eine Gesellschaft, in der Leidenschaft in Form von Unterwerfung und Dominanz als besonders verlockend erlebt wird? Möglicherweise könnte es einen Zusammenhang mit dem Aufbrechen traditioneller Geschlechterrollen geben, vermuten Soziologen: Durch Übereinkunft geregelter Unterwerfungssex bietet schließlich den Vorteil, dass beide Partner klar wissen, was sie zu tun haben. Das ist freilich nur eine von mehreren Deutungsmöglichkeiten für das moderne Phänomen. Doch die Lust an Peitsche, Knebel und Fessel gab es auch in früheren Jahrhunderten. Und Gehorsam, Demut und Unterwerfung sind auch zentrale Tugenden der großen Buchreligionen, die von alters her für Gottergebenheit stehen.

Pornographie - Von Kunst, Kommerz zu Mc Sex
Autoren: Nathalie Weidenfeld und Frank Halbach / Regie:
"Kleine Schweinerei gefällig?" steht auf der Schürze der Frau, die lasziv einen saftigen Fleischspieß zum Mund führt. Sex sells! Das hat die Werbeindustrie schon lange erkannt, und Stars und Sternchen beweisen mit Songtexten, Dance Moves oder gar durch die Zurschaustellung ihrer primären Geschlechtsmerkmale: Pornografie ist mittlerweile salonfähig geworden. Doch was ist Pornografie überhaupt? Denn die Darstellung von sexuellen Akten etwa in der Antike unterscheidet sich - trotz expliziter Darstellung von Kopulationen - doch grundlegend vom Porno unsrer Gegenwart. Hier warten stets und allzeit bereit, per Mausklick verfügbar, vollendet geformte Lustobjekte. Ist Pornografie ein Befreiungsschlag gegen eine jahrhundertelange Unterdrückung sexueller Lust durch das Christentum? Oder aber eine Droge, die abhängig und einsam macht? Und: kann Pornografie Kunst sein, oder ist und bleibt sie doch immer nur Schweinkram?

Redaktion: Susanne Poelchau

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.