Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Schmerz, lass nach!

Symbolbild "Rückenschmerzen" | Bild: colourbox.com

Donnerstag, 17.09.2015
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Spannungsfeld Rücken
Das Kreuz mit dem Kreuz
Autorin und Regie: Sigrun Damas

Geheimnisvolle Faszien
Die Rolle des Bindegewebes bei Schmerzen
Autorin und Regie: Monika Dollinger

Das Kalenderblatt
17.9.1931
Erste Langspielplatte mit 33⅓ Umdrehungen veröffentlicht
Von Justina Schreiber

Als Podcast verfügbar

Spannungsfeld Rücken - Das Kreuz mit dem Kreuz
Von Sigrun Damas
Rückenschmerzen sind zur Volkskrankheit geworden. Mehr als jeder Zweite leidet mindestens einmal im Jahr darunter, Frauen etwas häufiger als Männer. In den meisten Fällen findet der Arzt keine eindeutige Ursache für den Schmerz. Dennoch geraten immer mehr Menschen mit Rückenschmerzen in eine verhängnisvolle Therapieschleife: Ihnen wird zu Spritzen geraten, zu Bandscheiben-Operationen oder gar zu Wirbelversteifungen - vielfach ohne Erfolg. Der Schmerz im Kreuz bleibt. Die Operationszahlen steigen rasant. Ärzte und Krankenhäuser können viel Geld mit Rückenoperationen verdienen. Je umfassender der Eingriff, desto lukrativer ist er oft auch. Zwingend notwendig sind Rückenoperationen aber nur in ganz bestimmten Fällen, wie zum Beispiel bei Lähmungserscheinungen. Nicht jeden Schmerz kann man weg operieren - sagen Schmerztherapeuten. Gerade Rückenschmerzen seien oft nicht nur körperlich bedingt, sondern auch psychisch. Wer seinen schmerzenden Rücken in den Griff bekommen möchte, muss bereit sein, auch selbst etwas dafür zu tun, meist dauerhaft. Bewegung und Entspannung sind zwei Wege moderner Therapien.

Geheimnisvolle Faszien - Die Rolle des Bindegewebes bei Schmerzen
Von Monika Dollinger
Herz, Lunge, Leber und selbst die Haut sind den meisten als Organe geläufig. Unbekannt ist jedoch, dass es noch ein weiteres wichtiges Organ gibt, das sich durch den ganzen Körper zieht: die Faszien. Dieses weiße Geflecht umhüllt vor allem Muskeln und stellt deren Zusammenspiel unter anderem mit Bewegungssensoren sicher. Inzwischen vermuten Forscher, dass Faszien für viele bisher unerklärliche Schmerzen z.B. im Rücken verantwortlich sind. Die Faszien-Forschungseinheit an der Universität Ulm versucht dies wissenschaftlich zu erhärten. Mit einem speziellen Ultraschall gelingt es den Wissenschaftlern das geheimnisvolle Gewebe als feine Fasern sichtbar zu machen. Sie können beobachten, dass es sich z.B. bei Schmerzpatienten verdickt, verhärtet, ja dass es sogar wie verfilzt aussieht. Auch Physiotherapeuten und Osteopathen versuchen mit Verfahren wie dem Rolfing das Bindegewebe wieder geschmeidig zu machen.

Redaktion: Gerda Kuhn
Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.