Bayern 2

radioWissen Die Magie der Zeichen und Zahlen

Illustration: Griechische Frauenfigur und trojanisches Pferd | Bild: colourbox.com, BR; Montage: BR

Mittwoch, 10.10.2012
09:05 bis 10:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Kassandra
Die unerhörte Seherin

Die magische Sieben
Dem Geheimnis einer Zahl auf der Spur

Das Kalenderblatt
10.10.1868
Céspedes ruft zum Unabhängigkeitskampf auf
Ausgewählte Beiträge als Podcast verfügbar

Kassandra - Die unerhörte Seherin
von Gabriele Bondy
Der Name ist Programm - und gleichzeitig Synonym dafür, dass übersinnliche Gaben selten als Glück anzusehen sind. Denn was nützt es, schicksalhafte Ereignisse vorauszusehen, wenn denen dann doch kein Glauben geschenkt wird. Kassandra, Tochter des trojanischen Königs Priamos und der Hekabe, deren Name im Altgriechischen "die, die Männer umwickelt" bedeutet, soll so schön und begehrenswert wie Aphrodite gewesen sein. Kein Wunder, dass ihr auch Apollon, der Gott des Lichts, der Künste und der Weissagung, verfallen war. In der Hoffnung auf kommendes Liebesglück, schenkte er der Angebeteten die Fähigkeit, die Zukunft vorauszusagen. Doch die wies ihn zurück. Aus Rache verband Apollon seine Gabe mit einem Fluch: Niemals würden die Menschen den Prophezeiungen der Seherin Glauben schenken! So verhallten denn auch ihre "Kassandrarufe" unerhört, mit denen sie die Trojaner vor der Kriegslist der Griechen warnte. Troja fiel. Kassandra wurde entführt, vergewaltigt und von Agamemnon als Sklavin nach Mykene verschleppt. Beide wurden dort - so wie sie es vorausgesehen hatte - ermordet. Der Mythos Kassandra inspiriert seit Jahrtausenden Dichter, Denker, Theatermacher und Psychologen gleichermaßen.

Die magische Sieben - Dem Geheimnis einer Zahl auf der Spur
von Reinhard Schlüter
Wer am "Siebenschläfertag" besonders auf das Wetter achtet, oder wer angesichts eines zerbrochenen Spiegels an "7 Jahre Pech" denkt, der ist vermutlich auch mit Märchen wie dem vom "Wolf und den 7 Geißlein" oder den "7 Schwaben" aufgewachsen. Doch nicht nur in Märchen oder Volksweisheiten, auch in den antiken Mythen und Überlieferungen spielt die "magische 7" eine prominente Rolle: so lesen wir von den "7 Weltmeeren", den 7 römischen Hügeln oder den "7 Weisen der Antike". Geradezu elementare Bedeutung jedoch kommt der "7" in Religionen wie dem Christentum zu: man denke nur an die 7 Bitten des Vaterunsers oder an die 7 letzten Worten Jesu. Doch auch im Islam gilt beispielsweise der Siebente Himmel als Ort der höchsten Glückseligkeit. Woher kommt die magische Kraft dieser Zahl? Welchem Umstand verdanken wir ihre eklatante Häufung? Warum heißt der Agent "007", und nicht "004". Warum beendet die Autorin Joanne K. Rowling den Harry-Potter-Zyklus nicht mit dem sechsten, sondern mit dem siebenten Band? Und warum fällt den meisten Menschen bei der Aufgabe, spontan eine Zahl zwischen 3 und 11 zu nennen - die "7" ein?

Redaktion: Bernhard Kastner
Manuskripte bestellen (Bayern 2 Hörerservice)
www.br.de/radio/bayern2/service/manuskripte/manuskripte-bestellen

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.