Bayern 2

Zum 80. Geburtstag von Bob Dylan radioTexte - Das offene Buch Lyrik von Bob Dylan zum 80. Geburtstag: Planetenwellen

Montag, 24.05.2021
14:30 bis 15:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Eine Legende zu Lebzeiten. Ein Idol als Sänger. Mit dem Literaturnobelpreis geadelt. Und als Lyriker ein "Gedankendieb". Zum 80. Geburtstag von Bob Dylan liest Schauspielerin Hannelore Hoger Songtexte und Gedichte des Singer-Songwriters mit der Gitarre und Mundharmonika.

Cornelia Zetzsche im Gespräch mit dem Lyriker, Dylan-Kenner und Übersetzer Prof. Heinrich Detering, Uni Göttingen

Moderation: Cornelia Zetzsche

Abenddunst liegt über Stadt und Welt
Sternenlicht glitzert im Bach
Die Kaufkraft des Proletariats verfällt
Das Geld wird schal und schwach
Wir trotten jetzt in die neue Zeit
Ach träumen - das war einmal

So beginnt Bob Dylans berühmter "Working Man's Blues", der uns zurückbeamt in den Sommer 1938, die Zeit der wirtschaftlichen Depression in den USA. Ein Tabakarbeiter, elend und verarmt, erkennt die Mechanismen des Kapitalismus als wäre es heute, und trauert einer verlorenen Liebe nach. Eigentlich ein Song von Merle Haggard, dem Musiker und "Working Man's Poet", bei Dylan aber hat Ovid den Blues. Heinrich Detering, ehedem Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, mehrfach ausgezeichneter Göttinger Professor, Lyriker, Übersetzer und Dylan-Fan, ist His Bobness literarisch auf der Spur und weiß, Dylan collagiert in seinen Texten die Literatur des Abendlands. Er geht zurück bis in die Antike, schmuggelt Verse Ovids hinein, kopiert Willie the Shake alias Shakespeare, zitiert Rimbaud und klaut kühn und virtuos bei Homer und Petrarca, bei Brecht und Mark Twain und vielen anderen, nicht zuletzt bei den Beat Poets.

Bob Dylans Interpretation eigener Texte lässt sich nicht kopieren. Hannelore Hoger folgt bei der Lesung ihrem eigenen Weg: rauh, sanft, zärtlich, trotzig, einsam, das Leben bilanzierend. In vielen Schattierungen liest sie Songtexte wie den "Working Man's Blues" und eine Hymne wie "The Times They Are Changin'", aber auch weniger bekannte Prosagedichte und Gedichtzyklen, die als "Planetenwellen" auf Englisch und Deutsch bei Hoffmann und Campe erschienen.

Lesung: Hannelore Hoger
Regie: Cornelia Zetzsche
Im Gespräch: Heinrich Detering
Moderation und Redaktion: Cornelia Zetzsche

Mit freundlicher Genehmigung des Verlags können wir die Sendung bis 23. Mai 2022 als kostenlosen Podcast anbieten.