Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Symbole des Christentums

Kreuz liegt auf einem Buch | Bild: colourbox.com

Mittwoch, 21.04.2021
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Das Kreuz
Zeichen des Widerspruchs und der Befreiung

Arma Christi
Leidenswerkzeug zur frommen Andacht

Das Kalenderblatt
21.04.753 v. Chr.
Gründung Roms
Von Martin Trauner
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Das Kreuz - Zeichen des Widerspruchs und der Befreiung
Autor: Christian Feldmann / Regie: Christiane Klenz
Kirchengegner, feministische Theologinnen, besorgte Eltern sind sich in ihrer Abneigung gegenüber dem Kreuz einig, das sie als Symbol einer blutigen Sühnopfertheologie betrachten. Andere Christen und auch weniger religiös geprägte Freunde abendländischer Kultur schätzen das Kruzifix hingegen als Zeichen der Solidarität mit den Elenden und Verfolgten, als Trost für leidende und sterbende Menschen. Am Kreuz finden sie kein Schlachtopfer, das ein beleidigter Gott in den Tod geschickt hätte, sondern einen Bruder, der freiwillig den Preis für seine aufrührerische Botschaft zahlt. "Wo ist jetzt Gott?" wurde der jüdische Talmudgelehrte Elie Wiesel als jugendlicher Häftling in Auschwitz gefragt. Er wies auf ein Kind, das wegen der Verbreitung von Untergrundnachrichten gehenkt worden war, und antwortete: "Dort hängt er, am Galgen".
Erstsendung: BR 2014

Arma Christi - Leidenswerkzeug zur frommen Andacht
Autorin: Carola Zinner / Regie: Irene Schuck
Die Passion Christi und sein Tod am Kreuz sind zentrale Elemente des Neuen Testaments: Gottes Sohn nimmt den Leidensweg auf sich, um die Menschheit zu erlösen. Kirchengeschichtlich geriet die Leidensmystik seit dem späten Mittelalter immer stärker in den Focus der Verehrung. Parallel dazu nahm die Präsentation der "Leidenswerkzeuge" in der christlichen Ikonographie mehr und mehr Raum ein. Kreuz und Dornenkrone, Lanze, Schwamm und Kreuzesnägel wurden zu "Arma", zu Waffen gegen Sünde und Tod. Zu den - meist sehr realistisch dargestellten - Leidenswerkzeugen zählen auch viele andere Gegenstände, darunter Schweißtuch, Leiter, Hammer, Zange, Geißel, Würfel und Fesseln. Sogar das Messerchen, mit dem einst die Beschneidung des Jesuskindes durchgeführt wurde, gehört zum großen Kreis der Dinge, die als direkt mit dem Leid Christi verbunden gelten respektive gegolten haben. Sie alle wurden in vielerlei Darstellungsformen andächtig verehrt als Symbole und reale Manifestationen des Martyriums Jesu, seines Todes - und der daraus resultierenden Erlösung der Menschheit.
Erstsendung: BR 2015

Moderation: Florian Kummert
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.