Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Legionellen und Wasser

Zeichen "Kein Trinkwasser"  | Bild: colourbox.com

Donnerstag, 18.02.2021
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Legionellen
Tödliche Gefahr aus der Wasserleitung

Das Grundwasser
Schatz aus der Tiefe

Das Kalenderblatt
18.02.2006
The Rolling Stones spielen das größte Konzert aller Zeiten
Von Markus Mähner
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Legionellen - tödliche Gefahr aus der Wasserleitung
Autor: David Globig / Regie: Sabine Kienhöfer
Als im Sommer 1976 fast 200 Personen an einer schweren Lungenentzündung erkranken, stehen amerikanische Ärztinnen und Ärzte vor einem Rätsel. Alle Betroffenen sind kurz vorher in der Stadt Philadelphia in demselben Hotel gewesen.
Da viele an einem Treffen ehemaliger Soldaten teilgenommen haben, spricht man bald von der "Legionärskrankheit". Zwei Mikrobiologen finden schließlich die Ursache: "Legionella pneumophila", ein winziges, stäbchenförmiges Bakterium. Der Erreger liebt stehendes, warmes Wasser und hatte sich in der Klimaanlage des Hotels vermehrt.
Inzwischen kennt man einige dutzend Arten von Legionellen. Und man weiß, dass sich die Bakterien durchaus auch in Springbrunnen, Schwimmbädern und Whirlpools wohlfühlen - und dass sie sich in den Warmwasserleitungen unserer Häuser ansiedeln können. Atmet man dann, etwa beim Duschen, das vernebelte Wasser ein, besteht ein gewisses Risiko, zu erkranken. Allein in Deutschland werden jedes Jahr rund 1.500 Fälle von Legionärskrankheit gemeldet. Die Dunkelziffer dürfte aber weit darüber liegen. Größere Warmwasseranlagen werden deshalb regelmäßig kontrolliert: Ist das Wasser heiß genug, um Legionellen in den Leitungen abzutöten? Und wie viele der Bakterien findet man in Wasserproben?

Das Grundwasser - Schatz aus der Tiefe
Autorin: Inga Pflug / Regie: Sabine Kienhöfer
Unter Bayerns Boden liegt ein nasser Schatz: das Grundwasser. Doch dieser Schatz schlummert nicht, er wird rege genutzt - etwa als Trinkwasser, zur Lebensmittelerzeugung, in Industrie und Landwirtschaft, zur Energiegewinnung und in Heilbädern. Der Großteil unseres Trinkwassers besteht aus Grundwasser. Bis allerdings ein Tropfen Regen im Untergrund gelandet ist und dort ein Grundwasserreservoir füllt, legt er einen weiten Weg zurück, auf dem er großen Risiken ausgesetzt ist: Industriebetriebe, Straßen, Abwasserkanäle, Deponien, Landwirtschaft, bergen Gefahren für das Grundwasser. Und auch die geologischen Verhältnisse haben einen Einfluss auf die Beschaffenheit des Grundwassers. Nicht zuletzt ist die Grundwassermenge auch abhängig von Klima. Gleichzeitig ist das Grundwasser lebensnotwendig und unersetzbar. Deshalb muss der Schatz aus der Tiefe auch besonders geschützt werden.

Moderation: Yvonne Maier
Redaktion: Matthias Eggert

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.