Bayern 2

     

radioWissen Florence Nightingale und der Krimkrieg

Florence Nightingale | Bild: picture-alliance/dpa

Montag, 11-5-2020
9:05 vorm. to 10:00 vorm.

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Florence Nightingale
Begründerin der modernen Krankenpflege

Der Krimkrieg
Der allererste Weltkrieg

Das Kalenderblatt
11.5.1945
Kamikaze-Flugzeuge treffen USS Bunker Hill
Von Isabella Arcucci
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Florence Nightingale - Begründerin der modernen Krankenpflege
Autorin: Renate Kiesewetter / Regie: Christiane Klenz
Die Geschichtsbücher führen Florence Nightingale als Begründerin der modernen qualifizierten Krankenpflege, in der Öffentlichkeit kennt man sie als "Lady with the lamp", die Frau mit der Lampe, die nachts durch die Krankensäle schlich und nach ihren Patienten sah. Im viktorianischen England des 19. Jahrhunderts wurde sie bereits zu Lebzeiten zur Legende. Ihr Einsatz im Krimkrieg 1855/56 im türkischen Scutari machte die privilegierte Tochter aus wohlhabendem Elternhaus berühmt. Fast wie eine inoffizielle Staatssekretärin reorganisierte sie die Krankenpflege im britischen Militärwesen, gründete zahlreiche Pflegeschulen und kümmerte sich um eine verbesserte Hygiene und Gesundheitsfürsorge in Britisch-Indien. Florence Nightingale war hoch gebildet und weit gereist. Als liberale Sozialreformerin und "Pionierin der Statistik" erarbeitete sie umfassende Reformkonzepte selbstbewusst und zielgerichtet - und mithilfe eines weitverzweigten Kontaktnetzwerks. Eine Ausnahmeerscheinung in der Männerwelt der englischen viktorianischen Klassengesellschaft. Ihre zahlreichen Schriften zeugen darüber hinaus von einem intellektuellen Denken, das sich auch in anspruchsvollen Reiseberichten, theologischen Erörterungen und soziologischen Analysen niederschlug.

Der Krimkrieg - Der allererste Weltkrieg
Autor: Klaus Uhrig / Regie: Sabine Kienhöfer
Er war der allererste Weltkrieg: der Krimkrieg, in dem 1853-56 Russland, England und Frankreich um das Erbe des zerfallenden Osmanischen Reichs kämpften. Neben der Halbinsel Krim im Schwarzen Meer hatte dieser fast schon globale Konflikt Kriegsschauplätze von der Ostsee über den Orient bis zum Pazifik. Vieles, wofür heute der Erste Weltkrieg steht, wurde im Krimkrieg zum ersten Mal erprobt: Schützengräben, Stellungskrieg, industriell gefertigte Waffen. Neu war auch die fast schon wochenaktuelle Kriegsberichterstattung, die - durch neue Technologien wie Eisenbahn und Telegraph ermöglicht - die öffentliche Meinung in Westeuropa beeinflusste. Gleichzeitig war der Krimkrieg aber auch die Geburtsstunde des modernen Sanitätswesens, begründet durch die britische Krankenschwester Florence Nightingale inmitten eines Krieges, in dem mehr Soldaten Krankheiten zum Opfer fielen, als den eigentlichen Kampfhandlungen.

Moderation: Michael Zametzer
Redaktion: Thomas Morawetz

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

Radiowissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.