Bayern 2

radioTexte - Das offene Buch "Der andere Name"

Sonntag, 22.09.2019
12:30 bis 13:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Ehrengast Norwegen 2
André Jung liest Jon Fosses Monolog eines Malers und Witwers, der in Bildern die Verbindung zu seiner Frau herstellt
Cornelia Zetzsche im Gespräch mit Jon Fosse

Norwegen ist als Literaturland schon jetzt höchst erfolgreich, vor allem auch in Deutschland, mit Klassikern wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun, Gegenwartsautoren und Bestseller-Autoren/Innen wie Jostein Gaarder, Karl Ove Knausgård, Maja Lunde und Jo Nesbø. Dass dieses Land zwischen Bergen und Fjorden, noch mehr zu bieten hat, soll der Gastland-Auftritt dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober zeigen. Ein großes Land mit nur etwa fünf Millionen Einwohnern. Und die lesen mehr als andere Europäer, heißt es. Sogar Kronprinzessin Mette-Marit erweist sich als Botschafterin der Literatur.

"Der Traum in uns" betiteln die Norweger ihren Ehrengast-Auftritt in Frankfurt. Das Gedicht von Olav H. Hauge, dem das Zitat entnommen ist, verspricht offene Herzen und dass etwas Fantastisches geschehen wird.

"radioTexte - Das offene Buch" auf Bayern 2 gibt mit fünf Lesungen einen ersten Eindruck von norwegischer Literatur, dreimal auch Afterwork mit Live-Musik im Literaturhaus München: Ein Gutachter norwegischer Kulturdenkmäler grübelt, was norwegische Identität sein könnte. Ein verwitweter Maler in tiefer Trauer, schafft in Bildern die Verbindung zu seiner verstorbenen Frau. Der Besuch eines Mannes bei seiner Schwester wird zur Begegnung mit einem unheimlichen Nachbarn. Eine junge Frau auf einer verlassenen Insel verliebt sich 1944 in einen Kriegsgefangenen. Und die kleine Charlotte behauptet sich trotzig im Leben, auch wenn ihre Mutter nur mit sich selbst beschäftigt ist. Thomas Loibl, André Jung, Martin Feifel, Katja Bürkle und Valery Tscheplanowa lesen Geschichten von Thure Erik Lund, Jon Fosse, Kjell Askildsen, Roy Jacobsen und Maria Kjos Fonn. Musikalisch begleitet von der norwegischen Sängerin und Pianistin Adele Eikenes Bassermann.

Seit Jahren sind die "Afterwork-Lesungen" des Bayerischen Rundfunks eine Institution im Münchner Literaturhaus und eine literarische Einführung ins Gastland der Frankfurter Buchmesse, immer mit Star-Aufgebot. Zu erleben sind diesmal Geschichten aus Norwegen im Foyer des Literaturhauses, vor der dottergelben spektakulären Kulisse der Theatinerkirche. "Afterwork" heißt: eine dreiviertel Stunde Lesung und Live-Musik zwischen Arbeit und Nachhause-Kommen, Zwischenstation um 18.00 Uhr im Literaturhaus München.

Programm

"Das Grabenereignismysterium"
Thomas Loibl liest Thure Erik Lund
15.09.2019 "radioTexte - Das offene Buch", 12.30 - 13.00 Uhr auf Bayern 2

"Der andere Name"
André Jung liest Jon Fosse
22.09.2019 "radioTexte - Das offene Buch", 12.30 - 13.00 Uhr auf Bayern 2

"Ich bin nicht so, ich bin nicht so"
Martin Feifel liest Kjell Askildsen
Live-Musik: Adele Eikenes Bassermann
29.09.2019 "radioTexte - Das offene Buch", 12.30 - 13.00 Uhr auf Bayern 2
01.10.2019 Literaturhaus München/ Foyer, 18.00 - 18.45 Uhr

"Die Unsichtbaren"
Katja Bürkle liest Roy Jacobsen
Live-Musik: Adele Eikenes Bassermann
06.10.2019 "radioTexte - Das offene Buch", 12.30 - 13.00 Uhr auf Bayern 2
08.10.2019 Literaturhaus München/ Foyer, 18.00 - 18.45 Uhr

"Kinderwhore"
Valery Tscheplanowa liest Maria Kjos Fonn
Live-Musik: Adele Eikenes Bassermann
13.10.2019 "radioTexte - Das offene Buch", 12.30 - 13.00 Uhr auf Bayern 2
15.10.2019 Literaturhaus München/ Foyer, 18.00 - 18.45 Uhr


Konzept, Redaktion, Moderation: Cornelia Zetzsche


Jeweils nach der Sendung als kostenloser Podcast verfügbar