Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Gesunder Sport

Darstellung: Krafttraining | Bild: colourbox.com

Donnerstag, 13.06.2019
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Krafttraining
Mit Ausdauer zu Muskeln

Ernährung für Sportler
Was sollen Athleten essen

Das Kalenderblatt
13.6.1733
Johann Jakob Hemmer geboren
Von Astrid Mayerle
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Krafttraining - Mit Ausdauer zu Muskeln
Autorin: Ingeborg Hain / Regie: Yvonne Maier
Sixpack und steinharte Oberschenkel - der muskelbepackte Bodybuilder à la Arnold Schwarzenegger ist out. Angesagt sind durchtrainierte, definierte Muskeln. Sowohl bei Frauen wie bei Männern, Altersbegrenzung gibt es nicht. Wer Lust drauf hat, fängt einfach an. Die gesundheitlichen Effekte sind enorm: Die Durchblutung wird angeregt, die Herzleistung steigt und starke Muskeln stabilisieren Knochen und Gelenke. Wichtig ist: Muskelaufbau ist kein Quicky, das braucht Zeit und Ausdauer. Lieber zweimal pro Woche eine Stunde üben statt einmal zwei Stunden. Viel bringt nicht viel. Jeder geforderte Muskel benötigt Pausen, um sich zu erholen. Dauerhafte Überlastung führt zu Entzündungen und Schmerzen. Grundsätzlich gilt: Muskeln brauchen Proteine, aber nicht als Pulver aus der Dose, sondern besser natürliche aus der Nahrung.

Ernährung für Sportler - Was sollen Athleten essen
Autorin und Regie: Iska Schreglmann
Der Leistungsdruck im Profisport ist enorm: Immer mehr Kondition, Schnelligkeit und Muskelkraft wird den Athleten abverlangt. Um die körperliche Fitness der Sportler zu optimieren und sie resistenter gegen wettkampfbedingte Verletzungen zu machen, haben Sportmediziner ausgeklügelte Ernährungsprogramme entwickelt. Dabei achten sie vor allem auf ein möglichst ideales Verhältnis von Kohlenhydraten, Protein und Fetten. Doch bei der Frage, welche Kombination ideal ist, scheiden sich die Geister: Während in einzelnen Vereinen der Fußball-Bundesliga inzwischen eine eiweißreiche Low-Carb-Ernährung zum Einsatz kommt, setzen andere Trainer weiterhin auf eine klassische Versorgung mit einem hohen Anteil an Kohlehydraten. Indessen verzichten immer mehr Spitzensportler freiwillig auf Fleisch und schwören auf eine Leistungssteigerung durch vegane Ernährung. Solche Effekte lassen sich wissenschaftlich zwar kaum nachweisen. Einige Ernährungsexperten führen das gesteigerte Wohlbefinden von fleischlos lebenden Sportlern vielmehr auf einen bewussteren Umgang mit dem eigenen Körper und eine gesteigerte Zufuhr an sekundären Pflanzenstoffen zurück. Diese sind in Obst und Gemüse enthalten und wirken nachweislich entzündungshemmend.

Moderation: Yvonne Maier
Redaktion: Matthias Eggert

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.