Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Erasmus von Rotterdam und der Humanismus

Darstellung: Humanismus | Bild: colourbox.com

Mittwoch, 12.06.2019
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Erasmus von Rotterdam
Ein europäischer Intellektueller

Humanismus
"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut"

Das Kalenderblatt
12.6.1897
Das Schweizer Taschenmesser wird Handelsmarke
Von Thomas Grasberger
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Erasmus von Rotterdam - ein europäischer Intellektueller
Autor: Christian Schuler / Regie: Eva Demmelhuber
Im Rückblick auf sein Leben betrachtete es Erasmus von Rotterdam als sein größtes Verdienst, die Theologen seiner Zeit das Lesen gelehrt zu haben, das Lesen der Heiligen Schrift wohlgemerkt. Tatsächlich musste das Neue Testament - und die Bibel überhaupt - von der Theologie um 1500 wiederentdeckt werden, schien sie doch im Laufe des Mittelalters begraben worden zu sein unter einem Berg frommer oder spekulativ-metaphysischer Schriften. Erasmus, der brillante Kenner der klassischen Sprachen, brachte die Urschrift der Christen wieder zum Leuchten. Er erforschte, übersetzte, edierte den griechischen Urtext und veröffentlichte die erste Druckfassung davon, die dann zum Ausgangspunkt für landessprachliche Übersetzungen wurde, u.a. für die Martin Luthers. Dessen Kritik an der Kirche teilte Erasmus zwar, doch wollte er sich weder der Theologie noch dem kirchenpolitischen Kurs des Deutschen anschließen, der, wie er voraussah, zur Spaltung führen sollte. Erasmus blieb ein kritischer und scharfzüngiger, aber letztlich papsttreuer Gelehrter. Die Nachwelt bezeichnet ihn bis heute als „König der Humanisten“. Eine erstaunliche Karriere für den unehelichen Sohn eines Priesters und einer Arzttochter.

Humanismus - "Edel sei der Mensch, hilfreich und gut"
Autorin: Christiane Adam / Regie: Irene Schuck
"Edel sei der Mensch, hilfreich und gut" - Goethes berühmte Worte sind Ausdruck einer humanistischen Weltanschauung, die in der antiken Philosophie wurzelt. Seit Beginn der Aufklärung bis heute geht es im Humanismus vor allem um die Frage, wie das Glück und Wohlergehen des Einzelnen und ein menschliches Zusammenleben in der Gesellschaft zu realisieren sei. Die wichtigsten humanistischen Grundwerte sind: Respekt vor der Würde des Menschen, seiner Persönlichkeit und seinem Leben, Toleranz, Gewissensfreiheit und Gewaltfreiheit.


Moderation: Gabi Gerlach
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.