Bayern 2

radioWissen am Nachmittag Dinosaurier und Fossilien

Darstellung: Dinosaurier-Skelett | Bild: picture-alliance/dpa

Donnerstag, 21.02.2019
15:05 bis 16:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar

BAYERN 2

Die Promis der Urzeit
Leben und Sterben der Dinosaurier

Fossilien
Stumme Zeitzeugen

Das Kalenderblatt
21.2.1669
Juana Inés de la Cruz tritt in Orden ein
Von Herbert Becker
Als Podcast und in der Bayern 2 App verfügbar

Die Promis der Urzeit - Leben und Sterben der Dinosaurier
Autorin: Iska Schreglmann / Regie: Martin Trauner
Kein Tier der Urzeit hat es zu einer solchen Popularität gebracht wie die Dinosaurier. Und ständig enthüllen Fossilien-Funde neue Fakten über ihr Leben und Sterben. So finden die Paläontologen immer mehr Hinweise auf die nahen Verwandtschaftsverhältnisse von Dinosauriern und Vögeln. Nach ihren Erkenntnissen sollen etliche Arten Federn getragen haben - auch wenn sie damit nicht zwangsläufig fliegen konnten. Über 1.000 Arten von Dinosauriern sind inzwischen bekannt - und jedes Jahr kommen neue hinzu. Auch die Rekorde der Urzeitriesen müssen ständig fortgeschrieben werden: Mit einer Länge von bis zu 40 Metern sind die Sauropoden die größten Landwirbeltiere der Erdgeschichte. Diese vierbeinigen Pflanzenfresser hatten einen tonnenförmigen Rumpf und einen auffällig langen Hals, der es ihnen ermöglichte, Nadelbäume abzufressen. Gigantische Maße erreichten auch einige Raubsaurier-Arten: So brachte es allein der Schädel des in Argentinien entdeckten Giganotosaurus schon auf eine Länge von stattlichen zwei Metern.

Fossilien - Stumme Zeitzeugen
Autor: Joachim Budde / Regie: Susi Weichselbaumer
Als August Goldfuß im Jahr 1831die Fossilien eines Flugsauriers untersucht, entdeckt er feinste Linien. "Das Tier muss über eine Art Fell verfügt haben“, schlussfolgerte der Naturforscher von der Universität Bonn. Doch seine Fachkollegen bezweifelten die Korrektheit seiner Beobachtung. Weichteile wie Haare oder Knorpel könnten die Jahrmillionen gar nicht überdauern. Die Studie fiel in Vergessenheit. Jetzt haben Goldfuß’ Nachfolger an seinem Institut die Versteinerung noch einmal mit den neusten technischen Möglichkeiten untersucht und den Pionier der Paläontologie rehabilitiert. Und sie zeigen, wie diese Techniken ihnen helfen, Fossilien als 'Zeitmaschinen‘ zu nutzen, um Einblicke in längst versunkene Zeiten zu erlangen, als das Leben auf der Erde noch ganz anders aussah. Sie können heute sogar Rückschlüsse auf die Beschaffenheit des Fells, der Haut oder die Farbe mancher Tiere ziehen, die vor Jahrmillionen in den Staub sanken.

Moderation: Yvonne Maier
Redaktion: Bernhard Kastner

Unter dieser Adresse finden Sie die Manuskripte von radioWissen:
http://br.de/s/5AgZ83

Die ganze Welt des Wissens

radioWissen bietet Ihnen die ganze Welt des Wissens: spannend erzählt, gut aufbereitet. Nützlich für die Schule und bereichernd für alle Bildungsinteressierten.