Bayern 1 - Musik


217

Bayern 1-Konzert Der "Boss" war da

Eine Show der Superlative! Danke, "Boss"! Bruce Springsteen rockte am Freitagabend mit seiner E Street Band das Münchner Olympiastadion. Er gastiert mit seiner "The River Tour" gerade in Europa.

Stand: 18.06.2016

Bruce Springsteen  | Bild: picture-alliance/dpa

Bei der "The River"-Tour" ist Retro-Feeling garantiert. Die Rocklegende spielt die Klassiker seines gleichnamiges Doppelalbum von 1980. Zeitlose Hits, die vom Erwachsenwerden handeln, mit all seinen Höhen und Tiefen. Nun also aus Sicht eines 66-jährigen Stars, der mit Hits wie "Born In The U.S.A" Musikgeschichte geschrieben hat. Mehr als 30 Millionen Mal wurde die Platte weltweit verkauft, sie wurde Dutzende Male kopiert und persifliert.

Heute ist Springsteen immer noch "fit wie eine Fiedel" (USA Today). Seine letzten vier Alben - "Magic" (2007), "Working on a Dream" (2009), "Wrecking Ball" (2012) und "High Hopes" (2014) - schafften es alle auf Platz eins. Gerade "Wrecking Ball", "die Abrissbirne", war ganz Springsteen: rockig, wütend und voller sozialkritischer Texte. Was machte es da schon, dass mit "Wrecking Ball" ein paar Monate später eine 44 Jahre jüngere Sängerin namens Miley Cyrus in Verbindung gebracht wurde, nur weil die sich in ihrem Video nackt auf einer Abrissbirne zeigt? Ein Boss hat so etwas nicht nötig.

Vielseitig beschäftigt

Springsteen ist im Alter immer vielseitiger geworden. Jetzt ist er sogar unter die Autoren gegangen mit der Kinderbuchversion seines Hits "Outlaw Pete" ("Er raubte eine Bank schon aus, als er noch in Windeln steckte"). Und er schauspielert auch noch. Sein alter Freund Steven Van Zandt, der Gitarrist aus seiner E Street Band, macht das schon seit Jahren, meistens als übelgelaunter Gangster. In dessen Serie "Lilyhammer" macht sein Boss nun mit. Springsteen stand schon ein paar Mal vor der Kamera, bisher aber nur als er selbst.

Ein Sänger also, der mit der Zeit geht. Durchtrainiert und ohne ein Gramm Fett zeigt er sich bei seinen Konzerten auf der Bühne. Trotz eines turbulenten Lebens, bei dem der 66-Jährige kaum etwas ausgelassen hat: Bruce Springsteen will nach wie vor ganz vorn mit dabei sein, bei der Musik, in der Szene, im Leben. 


217