BR24

                       

57

Türkische Rechtsextremisten Wer mit den Wölfen heult

Sie nennen sich Graue Wölfe, träumen von einem großtürkischen Reich und hetzen gegen Minderheiten. In Bayern haben türkische Rechtsextremisten großen Rückhalt. Wir nehmen Organisation, Strategie und Ideologie der Grauen Wölfe unter die Lupe.

Von: Redaktion BR24

Stand: 10.08.2016 | Archiv

Demonstration der Grauen Wölfe in Nürnberg | Bild: BR

Graue Wölfe - so nennen sich die Anhänger der türkischen rechtsextremen "Partei der Nationalistischen Bewegung"  (MHP) und andere Ultranationalisten. Ihr Erkennungszeichen sind drei weiße Halbmonde auf rotem Grund und der mit fünf Fingern stilisierte "Wolfsgruß".

Der "Wolfsgruß": Erkennungszeichen der Grauen Wölfe

In Deutschland sammeln sich die Anhänger in sogenannten "Idealisten"-Vereinen (Ülkücü). Deren Dachorganisation ist die "Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland" (ADÜTDF). Meist treten sie unter dem Namen "Almanya Türk Federasyon" (ATF) auf. In der Türkei werden die Mitglieder mit zahlreichen Gewalttaten und politischen Morden in Verbindung gebracht.

Kurden, Juden und Linke als Feindbilder

Die Grauen Wölfe (türkisch: Bozkurt) setzen sich für einen Zusammenschluss aller Turkvölker ein, die in einem großtürkischen Reich vereint werden sollen. Das neue Reich soll sich demnach vom Balkan bis nach Zentralasien erstrecken, also weit über die aktuellen Grenzen der Türkei hinaus.

"Die Feindbilder der Grauen Wölfe sind Kurden, Linke und Juden. Natürlich hat das auch einen antisemitischen Hintergrund, obwohl sich dieser im Laufe der Jahre gewandelt hat."

Alia Sembol, Fachinformationsstelle gegen Rechtsextremismus der Stadt München

Zwei Gebietsverbände in Bayern

Die Grauen Wölfe: Hierarchische Strukturen

Verfassungsschützer und Experten sehen bei den Idealisten-Vereinen eine ausgebaute hierarchische Struktur. In Bayern sind die Grauen Wölfe nach BR24-Informationen in zwei Gebietsverbände eingeteilt. In Nordbayern sollen sich die Anhänger im Verband "ATF 1" in Nürnberg sammeln, für Südbayern in "ATF 2" mit Sitz in München.  Diese Unterteilung spielt für die Koordination eine wichtige Rolle und soll laut Beobachtern auch in anderen Bundesländern angewendet werden.

"In Baden-Württemberg gibt es eine Dreier-Struktur, ebenso in Nordrhein-Westfalen. Es hängt davon ab, wie viele Vereine es im Bundesland gibt."

Alia Sembol

Wieviele Mitglieder haben die Grauen Wölfe in Bayern? Der Verfassungsschutz zählt 1.250 Anhänger. Expertin Sembol geht von einer deutlich höheren Zahl aus.

"Es ist schwer zu sagen, wie viele Personen konkret bei den Idealisten-Vereinen aktiv sind. Es sind oftmals Personen aus Familienstrukturen, die aber keine Vereinsmitglieder sind."

Alia Sembol

Rekrutierung bei Vereinsfeiern

Die Ülkücü-Vereine bieten eine breite Palette an Aktivitäten: Religiöse, traditionelle und sportliche Feste, Gruppenausflüge, Basare, aber auch Bildung in Geschichte, Mythen und sogar Nachhilfe für die Schulkinder werden beworben. Diese Freizeitangebote dienen angeblich der Integration türkischer Jugendlicher, sind aber gleichzeitig mit einer politischen Agenda verbunden.

"Bei Kulturveranstaltungen und Freizeitveranstaltungen wird relativ niedrigschwellig das Personenpotential an die Bewegung herangeführt."

Markus Schäfert, Bayerisches Landesamt für Verfassungsschutz

Obwohl diese Feste nach außen hin oftmals nicht wie eine Rekrutierungsveranstaltung wirken, haben sie durchaus missionarischen Charakter: "Ideologie erhalten und weitergeben“ lautet das Motto.

"Alle Veranstaltungen, die nach außen gerichtet sind, haben einen interkulturellen Charakter. Bei internen Veranstaltungen schaut das definitiv anders aus."

Alia Sembol

Deutschtürken, ein Wählerpotenzial für Rechtsextremisten

Auslandstürken: Wählerpotenzial für die MHP

In Deutschland leben 1,4 Millionen wahlberechtigte Türkeistämmige. Damit stellt Deutschland rund die Hälfte der wahlberechtigten Türken im Ausland. Für türkische Politiker sind die Wähler in Deutschland deshalb seit jeher von großem Interesse. Auch die Rechtsextremisten der MHP und ihre Auslandsorganisationen werben um Stimmen in Deutschland.

"Regelmäßig sind Abgeordnete aus der Türkei in Deutschland, und wenn sie nicht aus der Türkei kommen, dann sind es deutsche Führungspersonen der ATF. Die sind ständig unterwegs, treten bundesweit bei Vereinen auf."

Alia Sembol

Bei den türkischen Parlamentswahlen im November 2015 erreichte die MHP 11,9 Prozent. In München gaben 7,5 Prozent der wahlberechtigten Türken den Ultranationalisten ihre Stimme, in Nürnberg 10,5 Prozent.

Türkische und deutsche Rechtsextremisten - keine Freunde fürs Leben

Aktivisten der Partei "Die Rechte" marschieren bei einer Demo der Grauen Wölfe mit.

Deutsche und türkische Rechtsextremisten vereint eine ähnliche Ungleichwertigkeits-Ideologie, wonach das eigene Volk Minderheiten, Andersgläubigen und -denkenden überlegen ist. Eine Zusammenarbeit mit deutschen Neonazis scheint aber schon deshalb konfliktbehaftet, weil ein "Europa der Vaterländer", wie von deutschen Neonazis angestrebt, nicht mit dauerhaft hier lebenden Türken vereinbar ist.

Das schließt eine punktuelle Zusammenarbeit nicht aus. Im April demonstrierten in Nürnberg Anhänger konservativ-islamischer und rechtsextremer Gruppen gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. Bei der Demonstration nahmen auch bayerische Neonazis der Kleinstpartei "Die Rechte“ teil. BR24-Recherchen ergaben, dass diese Kooperation eine Ausnahmeerscheinung blieb, was auch der Verfassungsschutz bestätigt:

"Das Phänomen der Zusammenarbeit mit deutschen Rechtsextremisten ist nicht breit feststellbar."

Markus Schäfert

Umstrittener Besuch: Integrationsbeauftragter bei den Grauen Wölfen

Der Umgang des Integrationsbeauftragten der bayerischen Staatsregierung, Martin Neumeyer, mit den Idealisten-Vereinen sorgte Ende Juli für Kritik. Beim "Internationalen Sommerfest" der Münchner Organisation "Türkisches Kulturzentrum Bizim Ozak e.V.", trat Neumeyer als Redner auf. Der Verein wird vom Inlandsgeheimdienst beobachtet und den Grauen Wölfen zugerechnet. Die Opposition warf dem Integrationsbeauftragten daraufhin eine fehlende Distanz zu Rechtsextremisten vor.

"Der Bayerische Verfassungsschutz stellt diese Organisation auf eine Stufe mit der NPD. Der Integrationsbeauftragte kann nicht so tun, als wüsste er nichts davon. Er hofiert eine Bewegung, die in der türkischen Politik am äußersten rechten Rand steht."

Florian Ritter, Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für die Bekämpfung des Rechtsextremismus

Der Süddeutschen Zeitung sagte Neumeyer, er wisse schon, dass das türkische Kulturzentrum mit den Grauen Wölfen in  Verbindung gebracht wird. Er wolle aber für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie werben.


57

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Hakan , Freitag, 12.August, 19:08 Uhr

30. Keine Ahnung

Wie immer hat die einseitige Presse keine Ahnung von der Materie. Die Neugründung des osmanischen Reiches würde Juden Christen Moslems zum ersten mal wieder unter ein Dach bringen, wie es so üblich war im Ottoman Empire. Warum viele Türken eine Abneigung gegenüber Juden haben ist wohl offensichtlich oder. Vergessen wir nicht die vielen Diplomaten, die europäischen Juden zum Entkommen aus der Gaskammer verholfen haben zum Beispiel mit Pässen. Als Verbündeter konnte Hitler die jetzt türkische Staatsbürger waren, nicht vergasen und das war gut so :-) . Die Türken verübeln nur die jetzigen Zustände in Palestina und fragen sich natürlich warum ein Volk seine Glaubensbrüder unter Druck setzt obwohl die Osmanen den Juden geholfen haben ?
Man sehe auch die Vertreibung der spanischen Juden s. da.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Juden_in_Spanien

Die Türken haben früher Multi Kulti gelebt und haben damit keine Probleme. Liefert lieber die 500 PKK Terroristen aus
Gruß ??
~

Tuncay , Freitag, 12.August, 09:39 Uhr

29. Schlechter jornalismus

Ultranationalistisch...MHP ist nicht gegen kurden sondern gegen Ansprüche ethnischer Gruppen auf Sonderbehandlungen...Die MHP haut nicht so rassistische Sprüche raus wie die AFD oder NPD...es gibt sogar kurdische MHP...klar sind sie sogar mir etwas zu nationalistisch und ich wähle sie nicht aber wie ihr deutsche immer Tatsachen verdreht zeigt eure niederen Beweggründe.Wenn MHP Ultranationalistisch ist ist die AFD.Ultrarassistisch,bei weitem rassistischer als MHP,MHP sieht kurden als landsmänner akzeptieren nur keine Sonderbehandlung.Wenn man deutsche über NPD gefragt hat hieß es...wir leben in einer Demokratie...die haben auch ihr recht auf Meinung aber Nationalistisch Türken oder konservativ religiöse Moslems sollen sich anpassen und ihre Meinung in Deutschland am besten gar nicht haben.Wir sind schon so weit das nur weil man Erdo?an wählt deutsche sagen geht zurück in eure heimat,was für eine Meinungsfreiheit.Demokratie ist nur demokratie wenn sie nach EU Maßstab ausgeführt wird was.

vermisst, Mittwoch, 10.August, 22:26 Uhr

28. Ich vermisse Claudia

Ich suche Claudia R. seit Wochen habe ich sie nicht mehr gesehen oder gehört.
Wo ist Sie?
Sie kommt aus Schwaben. Kleidet sich auffällig, redet auffällig viel, nervt auf alle Fälle viele Leute.
Sie meine aussenpolitische Sendung mit der Maus?
Sie erklärt mir immer, was die Deutschen verkehrt in Sachen Integration mit Türken, Kurden, Jesiden usw. gemacht haben.
Claudia bitte melde dich, erklär mir diese Welt. Danke.

  • Antwort von Erich, Donnerstag, 11.August, 08:41 Uhr

    Die liebt Börek, die kann auch gute Börek machen und Kichererbsenpüree liebt sie auch. Aber ihren Mund soll sie bitte halten!

roddy, Mittwoch, 10.August, 21:31 Uhr

27.

mit einem hat erdogan recht, deutschland schützt is- sympathisanten und füttert sie durch, wenn man solche bilder sieht.

  • Antwort von wm, Mittwoch, 10.August, 21:59 Uhr

    @roddy

    Naja,der "liebe" Erdogan.

    Florierender Ölhandel mit Daesh!

HinterTürkisch, Mittwoch, 10.August, 21:25 Uhr

26. Gleichbehandlung mit Salafisten

Zuletzt hat doch die Polizei mit Festnahmen und Razzien gegen Salafisten gearbeitet, das Gleiche muss über kurz oder lang auch gegen diese Extremisten passieren. PUNKT

  • Antwort von Erich, Mittwoch, 10.August, 23:20 Uhr

    Meinst du mit Extremisten auch unsere Regierung? Wenn ja, dann hast du recht! Anschl. gehören Merkel & Co. vor ein europäisches Gericht, wg. Zersetzung der EU und
    den Versuch, den ganzen Kontinent zu destabilisieren.

  • Antwort von HinterTürkisch, Donnerstag, 11.August, 22:31 Uhr

    Keine Ahnung welche DEINE Absicht wirklich ist, aber die "Zersetzung" wird sich höchstwahrscheinlich so nicht abspielen; Einheimische und hinzugekommene Extremisten haben nichts zu bestimmen.

  • Antwort von Tuncay, Freitag, 12.August, 09:43 Uhr

    DANN fangt doch mit eurem AFD...NPD an...komisch das von deutschland als Terroristen akzeptierte Organisationen hier sogar reden halten können....und das von Kommandanten der PKK...Ihr habt do viele paradoxe Argumente das es lächerlich und peinlich ist...da habt ihr nichts dagegen...weil die ja der feind eures feindes ist nicht wahr....