ARD-alpha - Phase 3


0

Phase 3 Francesco Brunotti

Der gebürtige Italiener Francesco Brunotti begann mit Fotografie und kam über Grafikdesign zur Videokunst.

Stand: 13.06.2012 | Archiv

Screenshot | Bild: Francesco Brunotti

Aus diesen Bereichen zieht der freiberufliche Künstler nun seine Inspirationen und sucht deren perfekte Mischung. Nicht nur Comics und die 60er, 70er und 80er Jahre beeinflussen ihn, Francesco ist außerdem ein großer Fan alter, billiger B-Movies, die ihn kreativ anspornen.

Mit seiner Kunst will Brunotti den Betrachtern verschiedene Wirklichkeiten präsentieren. Er mag es, Reales in Unwirkliches zu verwandeln, obwohl manchmal etwas „Gespenstisches“ entsteht, wie er sagt. Wichtig sei aber immer eine gehörige Portion Ironie dahinter. Gäbe es ein Wort, das sein Tun am besten beschreibt, dann ist es das Wort „feeling“ Francesco beteuert, dass er keine konkrete „Message“ habe, alles was er will ist „beim Betrachter Emotionen wecken“


0