ARD-alpha - Ich mach's!


41

Friseur/-in Haariges Handwerk für Kreative

Stand: 20.01.2021

Schon praktisch: Bei Friseurinnen und Friseuren wächst die Arbeit ständig nach. Durch die neuen Barbershops und den Trend zum Bart wird der Job auch für Männer interessanter. Friseure sind kreative Handwerkinnen und Handwerker: waschen, schneiden, pflegen, färben, frisieren - immer nah am Menschen. Sie beraten fachkundig, kennen alle Trends. Zum Beruf gehört das Verschönern: Deshalb stehen auch Kosmetik und Nagel-Design auf dem Ausbildungsplan. Auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse muss ein Friseur haben. Friseure können nach der Meisterprüfung ihren eigenen Salon führen und selbst ausbilden. Solche Meisterkurse kann man in Voll- oder Teilzeit belegen. Allerdings kostet der Meister einige tausend Euro.

Die wichtigsten Fakten zur Ausbildung

  • Offizielle Berufsbezeichnung: Friseur/-in
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule, Ausbildung in Seminaren an privaten Schulen möglich
  • Prüfung: Handwerkskammer
  • Ausbildungsorte: Betriebe des Friseurhandwerks
  • Zugang: Rechtlich ist keine bestimmte Vorbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen überwiegend Ausbildungsanfänger/-innen mit Hauptschulabschluss oder mittlerem Schulabschluss ein.
  • Eignung: Kommunikationstalent, Kontaktfreude, kreatives Geschick, Gespür für Trends, Farbe, Formen und Mode, gute Menschenkenntnis
  • Perspektiven: Friseurmeister/-in | Fachwirt/-in - Kosmetik und Wellness | Meisterassistent/-in - Kosmetik im Friseurhandwerk
  • Spezialisierung: als Visagist/-in oder Maskenbilder/-in bei Film und Fernsehen

Genaue Informationen finden Sie auf den Webseiten der Arbeitsagentur:

Die wichtigsten Infos zum Beruf

Arbeitszeit

Friseure haben montags zu, dafür arbeiten sie samstags - diese Faustformel gilt in vielen Salons. Viele Betriebe bieten ihren Angestellten die Möglichkeit, flexibel zu arbeiten - zum Beispiel stundenweise oder nur vormittags. Prima für junge Eltern, die Kind und Job so gut vereinbaren können.

Kreativität

Friseur ist Handwerk, aber Friseur ist auch richtig kreativ. Neue Farben, Schnitte, Techniken, ob Pixie oder Extensions - jeder Kunde möchte etwas Anderes. Friseure brauchen immer gute Ideen, was man mit Haaren anstellen kann.

Outfit / Kleidung

Friseure arbeiten in einem modischen Beruf - und sind quasi Aushängeschilder für ihren Job: Gepflegte, moderne Kleidung wird in einem Salon erwartet. Eine aktuelle und gut geschnittene Frisur sowieso.


41