ARD-alpha - Campus


3

Studentisches Wohnen Wege zur Traum-WG

Steigende Mieten und mangelnde Wohnheimplätze motivieren immer mehr Studierende sich ein Zimmer in einer WG zu suchen. Mittlerweile ist es die beliebteste Wohnform. Wir haben Tipps für die WG-Suche zusammengestellt, die neben den typischen digitalen Wegen auch zum Erfolg führen können.

Von: Christian Wurzer

Stand: 18.04.2019

Neben den digitalen Plattformen solltest du zunächst auch recht "unmodern" anmutende Suchmethoden in Betracht ziehen, um nach Wohnmöglichkeiten zu suchen. Viele Vermieter ticken eben noch "oldschool". Zudem lassen sich Mietangebote nicht auf allen Plattformen und Socialmedia-Diensten gleich umfassend präsentieren. 

„WG-Findegruppen“ in Sozialen Netzwerken

In vielen Unistädten gibt es in den Sozialen Netzwerken sog. „Findegruppen", meist auf Facebook. Hier Beispiele aus Regensburg und Freiburg

Über Immobilien-Portale zur Traum-WG?

Nicht immer muss man sich registrieren, um nach WG Zimmer suchen zu können. Große Immobilienportale, die sonst nur Geschäftsräume, Eigentumswohnungen, Häuser und Villen mit Garten anbieten, haben inzwischen auch eine eigene WG Abteilung:

 

Suchen und Finden in Zeitungsannoncen 

Neben regionalen und lokalen Tageszeitungen, haben auch Unizeitungen und Wochenblätter Angebote zu WG-Zimmern. In größeren Städten lohnt es sich sogar in den einzelnen Stadtviertelzeitungen zu suchen.

Wohngenossenschaften - die preiswerte Alternative?

Wohngenossenschaften können in einer eher teuren Unistadt eine günstige Alternative auf dem Wohnungsmarkt bieten. Der Begriff "Wohngenossenschaft" - was steckt dahinter? Wohngenossenschaften entstanden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts mit dem Ziel ihren Mitgliedern günstige Wohnungen anbieten zu können. Das ist bis heute so: Mit einem Grundbetrag kaufst du dich in die Genossenschaft praktisch als Miteigentümer ein und erhältst damit das Recht dort billiger zu wohnen. Allerdings kann es auch dafür Wartezeiten geben. Später kannst du auch in andere Wohnungen der Genossenschaft wechseln. In teuren Städten wie München, Hamburg, oder Frankfurt am Main können Wohngenossenschaften so eine gute Alternative sein, günstigere Zimmer oder Wohnungen zu finden:

 

Beim persönlichen Kontakt punkten 

Wenn ihr eure Traum WG gefunden habt, zögert nicht, die potenziellen Mitbewohner anzurufen, um noch vor der Besichtigung mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Eine E-Mail mit einer Bewerbung ist ok, ein persönliches Gespräch am Telefon ist aber besser. Im direkten Gespräch könnt ihr einen ersten Eindruck von den vermietenden Leute gewinnen und abchecken, wie ihr eure Bewerbung am besten schreiben könnt, oder gleich einen Termin ausmachen. 

Viele weitere Infos rund um das Leben in einer WG und was ihr bei der Suche und beim Einzug beachten solltet, findet ihr in unserem großen Wohnungs-Dossier: 

Titelbild "WG-Geschichten" auf Regal mit Gläsern | Bild: BR zur Übersicht Alles über WGs WG - Wohnalternative für jeden?

WG - eine Wohngemeinschaft für alle, die nicht alleine leben wollen oder sich keine eigene Wohnung leisten können. Für alle, die Studentenwohnheime nicht mögen oder einfach keinen Platz bekommen haben. Campus Magazin schaut sich für dich in WGs um und gibt dir Tipps, wie du dich in einer WG wohl fühlen kannst. [mehr]

 

 


3