ARD-alpha - Campus


4

Universität Würzburg Die älteste Universität Bayerns

Mit ihrer 600jährigen Geschichte ist die Julius-Maximilians-Universität Würzburg ist sie die älteste Universität in Bayern. Sie hat viele große Wissenschaftler hervorgebracht, darunter: Wilhelm Conrad Röntgen, Entdecker der Röntgenstrahlen.

Von: Anette Kolb

Stand: 20.01.2018 | Archiv

Julius-Maximlians-Universität Würzburg

  • 1402 gegründet
  • rund 25.000 Studierende
  • Anschrift: Sanderring 2, 97070 Würzburg

Profil

Das Angebot der Volluniversität reicht von traditionellen Fächern wie Jura oder exotischen wie Altorientalistik bis zu zukunftsorientierten interdisziplinären Studiengängen wie Digital Humanities oder Nanostrukturtechnik. Die Uni Würzburg ist zudem Zentrum der Lehrerbildung in Nordbayern. In Forschungsrankings ist sie häufig in der Spitzengruppe der deutschen Universitäten zu finden. Für alle großen Fachbereiche hat die Universität Graduiertenschulen (Life Sciences, Humanities, Science & Technology und die Graduate School Law, Economics and Society). Die Graduiertenschule für Lebenswissenschaften wird im Rahmen der Exzellenzinitative von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

Das sagt der Präsident

"Wir sind stolz auf die Tradition, wir sind ja die älteste Universität in Bayern, wenn man unsere Erstgründung heranzieht. An der Stelle interpretiere ich Tradition so: Es hat zur jeweiligen Zeit herausragende Beiträge zum akademischen Wesen, zur Wissenschaft gegeben. Da haben wir Röntgen als den absolut herausragenden Wissenschaftler an der Universität, in der Folgezeit durchaus weitere Nobelpreisträger. Heutzutage ist es uns Verpflichtung: durch Schaffung neuer Forschungszentren, durch entsprechende Aktivitäten in allen Bereichen der Universität - denn wir sind auch stolz darauf, eine Volluniversität zu sein."

Prof. Dr. Alfred Forchel Präsident der Julius-Maximilians-Universität Würzburg


4