ARD-alpha - Campus


4

Von Big Data bis zum besseren Verständnis von Alzheimer

Stand: 25.09.2018

Nobelpreisträgertagung in Lindau

Zukunftsweisende Forschung von der Nobelpreisträger-Tagung in Lindau. Neben vielen Laureaten sind jedes Jahr auch Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt zu Gast. Sie berichten über ihre aktuelle Forschungen: Google Maps für die menschlichen Zellen, Spermien in Bewegung, die Bewältigung psychischer Krankheiten und das gefährlichste Tier der Welt, Sensoren, die Organtransporte erleichtern, die Diagnose der Augenkrankheit Keratokonus, ein besseres Verständnis von Alzheimer, die sozialen Ursachen für Herzkrankheiten und: Welche Bedeutung das Licht bei der Geburt für das spätere Leben hat.

Neben 39 Laureaten waren bei der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung Ende Juni 2018 rund 600 Nachwuchswissenschaftler aus aller Welt zu Gast. Neun von ihnen präsentieren in "Campus Talks" ihre Forschungen ohne Power Point und Hilfsmittel.

Naomi Mburu: Wie Sensoren Organtransporte erleichtern können  | Bild: BR zum Video mit Informationen Naomi Mburu Wie Sensoren Organtransporte erleichtern können

Gemeinsam mit Computerwissenschaftlern, Mathematikern und Chemikern entwickelt Naomi Mburu Sensoren, die den Transport von Organen erleichtern können. [mehr]

Dr. Pascal Timshel | Bild: BR zum Video mit Informationen Dr. Pascal Timshel Kleine Zellen und Big Data 

Einblicke mit Hilfe von Big Date in die kleinsten menschlichen Zellen. Eine google Map liefert neue Erkenntisse über den menschlichen Körper. [mehr]

Vivian Lobo - Was bringt  Spermien in Bewegung? | Bild: BR zum Video mit Informationen Vivian Lobo Was bringt Spermien in Bewegung?

Geringe Spermien-Beweglichkeit ist die Hauptursache von männlicher Unfruchtbarkeit, und 50 Prozent aller Unfruchtbarkeitsfälle liegen auf der männlichen Seite. Wie können sie in Bewegung gebracht werden? [mehr]

Dr. Ghows Azzam | Bild: BR zum Video mit Informationen Dr. Ghows Azzam Lebensgefährliche Tiere

Dr. Ghows Azzam forscht über Dengue- und Zika-Viren, die von Mücken auf den Menschen übertragen werden und tödlich sein können. [mehr]

Dr. Arunima Roy | Bild: BR zum Video mit Informationen Dr. Arunima Roy Die Bewältigung psychischer Krankheiten

Dr. Arunima Roy’s Forschung beruht auf dem besseren Verständnis von normalen und abnormalen Neuroentwicklungen des Menschen. Wie wirken sich verschiedene Einflüsse der Umgebung auf die Gesundheit des Menschen aus? [mehr]


4