ARD-alpha - Campus


3

Studieren in Marokko Land der Basare

Sümeyye stammt aus dem Schwarzwald, hat türkische Wurzeln und liebt Marokko. Als sie entscheiden muss, wo sie ihr Auslandsjahr verbringt, ist sofort klar: Es kommt nur Marokko in Frage. Zehn Monate studiert Sümeyye nun in Marokko und berichtet als DAAD-Correspondent von "studieren weltweit – ERLEBE ES!“ aus der Hauptstadt Rabat. 

Stand: 18.02.2017

Warum ich nach Marokko gegangen bin

Ich bin nach Marokko gegangen, weil ich Nah- und Mitteloststudien in Marburg studiere. Und da ich den vierjährigen Bachelor mache und mich zwischen Kairo, Rabat, Amman und Al-Ain entscheiden sollte, habe ich mich schlussendlich für Rabat entschieden. Warum? Der Sprachkurs war sehr ansprechend und ich wollte unter anderem natürlich auch das Land besser kennenlernen. Einer meiner Lieblingssänger ist Marokkaner, mein Lieblingsrestaurant ist ein marokkanisches Restaurant in Frankfurt und ich habe eigentlich immer nur gutes über Marokko gehört. 

Was mir an Marokko besonders gut gefällt

Die Festung

Das Essen, das Arganöl und die Altstädte. Die Altstädte finde ich interessant, da man dort mehr von dem "echten" Marokko sehen kann. Wenn ich durch die Altstädte laufe, sehe und spüre ich Geschichte. Die Gebäude, Geschäfte und auch die Menschen, einfach alles ist viel traditioneller und wirkt nicht so "verwestlicht". Für mich ist die Altstadt das Herzstück einer marokkanischen Stadt.

Der Basar

Vor allem aber habe ich eine Schwäche für die Basare. Die Basare, hier heißen sie Souks, haben einfach alles, was das Herz begehrt. Jedes Mal wenn ich mir vornehme etwas zu kaufen, verlasse ich den Basar mit zehn weiteren Dingen. Jedes Mal entdecke ich etwas Neues, das ich gerne ausprobieren möchte. Angefangen von Kleidung, Gewürzen bis zu Wasserpfeifen und Ölen - alles ist dort vorhanden. Was man aber auf jeden Fall mitbringen sollte, ist viel Zeit. Die Basare sind immer überfüllt  und wenn Rush Hour ist, dauert es mehrere Stunden bis man den Weg hinaus findet.

Arganöl nennt man das "flüssige Gold Marokkos“

Das "flüssige Gold" Marokkos, das Angus Öl

Auf den Basaren gibt es das super tolle Arganöl, das aus dem südwestlichen Marokko kommt. Das habe ich schon massenweise gekauft. Arganöl  ist ein Speiseöl und auch ein etwas teurer Grundstoff für die Haut- und Haarpflege. Es ist ein sehr wertvolles Pflanzenöl und wird daher auch als das "flüssige Gold" Marokkos bezeichnet. Ich verwende es für meine Augenbrauen, Wimpern und meine Haare. 

Meine Tipps für Marokko-Interessierte

Marrakesch mit Atlasgebirge

So viel wie möglich im Land reisen. Es gibt so viele schöne Städte zu besichtigen, da reicht kaum ein Jahr. Französisch-Kenntnisse wären nicht verkehrt. Natürlich wäre Marokkanisch noch besser, aber hier verstehen die meisten Französisch. Doch kein Grund zur Sorge - auch mit Englisch und Händen und Füßen kommt man an das gewünschte Ziel. Im schlimmsten Fall einfach ein Wörterbuch benutzen!

Rabat zum Wohlfühlen

Ich lerne derzeit Marokkanisch, aber eigentlich spreche ich eine Mischung aus Hocharabisch, Marokkanisch, Englisch und ein paar Wörter Französisch. Es kommt immer darauf an, welche Sprache mir gerade im Kopf herumschwirrt. Mit Marokkanisch tue ich mich etwas schwer und mein Französisch ist auch nicht das Beste, aber ich bin auf dem Weg der Besserung.

Länderinfo: Königreich Marokko

Zahl der Hochschulen: 15 staatliche Universitäten und einige private Hochschulen
Staatsform: Monarchie mit Elementen parlamentarischer Demokratie und zentralen Vorrechten des Königs
Staatsoberhaupt: König Mohammed VI. von Marokko
Regierungschef: Premierminister Abdelilah Benkirane
Einwohnerzahl: 33 Millionen
Bevölkerungsdichte: 74 Einwohner pro km²
Landessprachen: Arabisch (Darija), Tamazight (Berbersprache), als Geschäftssprachen auch Französisch und Spanisch
Währung: Dirham (MAD - 1 EUR = knapp 11 Dirham)
Nationalfeiertag: 30. Juli (Thronbesteigung Mohammeds VI. 1999)
Telefonvorwahl: +212
Internet-TLD: .ma

Hier geht es zum Blog von Sümeyye:

https://www.studieren-weltweit.de/welt-erleben/suemeyye-daglar/

Länderinformationen von DAAD und Auswärtigem Amt:

https://www.daad.de/laenderinformationen/marokko/de/

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Nodes_Uebersichtsseiten/Marokko_node.html

 

 

 


3