ARD-alpha - Campus


6

Fantasy-Schwerpunkt Fünf Filmideen, die Realität wurden

Mit dem Hoverboard an die Uni fliegen - oder vom selbststeuerenden Auto fahren lassen? Vieles, was einst Fantasy-Filme erfunden haben, ist heute schon Realität - oder steht kurz vor der Entwicklung. Wir zeigen euch fünf Beispiele.

Von: Campus CINEMA

Stand: 11.08.2015

VR | Bild: picture-alliance/dpa

(1) VIDEOTELEFONIE

Bereits 1927 in Fritz Langs Meisterwerk Metropolis lassen sich Videobotschaften versenden. Später spielt die Videotelefonie besonders in Science-Fiction eine Rolle - nicht zuletzt an Bord der Enterprise, wo Klingonen "auf den Schirm" gestellt werden, um mit ihnen zu verhandeln. Videotelefonie wurde auch in der Realität früh entwickelt, bereits 1938 gab es diesen Service in Deutschland. Sie hat sich aber erst mit Verbreitung der Internets über Anbieter wie Skype durchgesetzt.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Metropolis - offizieller Trailer HD | Bild: Warner Bros. DE (via YouTube)

Metropolis - offizieller Trailer HD

(2) DAS HOVERBOARD

Der Traum aller Teenager der 80er Jahre: Ein fliegendes Skateboard, das sogenannte Hoverboard. 1989 war Marty McFly in „zurück in die Zukunft“ damit auf der Kinoleinwand unterwegs. Eine Zeitmaschine hatte ihn ins Jahr 2015 versetzt. Und siehe da: Die Drehbuchautoren hatten Recht. Im Jahr 2015 stellte die Toyota-Tochter Lexus ein echtes Hoverboard vor, entwickelt wurde es am IFW in Dresden. Es kann allerdings nur auf einem bestimmten, dafür vorbereiteten Untergrund schweben.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Lexus Hoverboard: It's here | Bild: Lexus International (via YouTube)

The Lexus Hoverboard: It's here

(3) FLIEGENDE AUTOS

Die Firma Fresh Breeze entwickelt ein Flugauto mit Straßenzulassung.

Fliegende Autos kommen in zahlreichen Filmen und Serien vor. Ihren großen Auftritt hatten sie in Ridley Scotts Meisterwerk "Blade Runner", aber auch das fliegende Taxi aus "Das fünfte Element" hat sich einen Platz in der Kinogeschichte gesichert. Einige Tüftler haben bereits Autos entwickelt, die abheben können. Eine Straßenzulassung hat in Deutschland bisher keines, das soll sich bald ändern. Die Firma Fresh Breeze arbeitet an einem Modell, mit dem Kunden schon bald durch Deutschland fliegen und fahren können.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Blade Runner 30th Anniversary Trailer | Bild: Warner Bros. Home Entertainment (via YouTube)

Blade Runner 30th Anniversary Trailer

(4) VIRTUAL-REALITY-BRILLEN

Auf der Computerspiele-Messe Gamescom in Köln waren sie kürzlich die großen Renner: Virtual-Reality-Brillen. Die US-Armee setzt sie bereits zum Training ein, bald sollen auch Spieler damit in die virtuellen Welten eintauchen und sich dort in Echtzeit bewegen können. Diesen Traum hatten zahlreiche Filmregisseure schon vor vielen Jahren. Unter anderem Barry Levinson in "The Disclosure" im Jahre 1994.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Enthüllung - Trailer (1994) | Bild: DerFilmReZenSenT (via YouTube)

Enthüllung - Trailer (1994)

(5) SELBSTFAHRENDE AUTOS

Nicht fehlen in einer solchen Übersicht darf natürlich er: James Bond. Der britische Geheimagent durfte in Filmen schon viele Dinge ausprobieren, von denen die Zeitgenossen nur träumen konnten. Vieles von dem, was Kollege "Q" in seiner Filmwerkstatt entwickelt hat, ist heute tatsächlich Realität. Auf dem Sprung zur Marktreife sind derzeit selbstfahrende Autos. Die deutschen Automarken liefern sich ein Wettrennen mit dem US-amerikanischen Giganten Google. 007 steuerte 1997 einen BMW per Display über die Kinoleinwand.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

TOMORROW NEVER DIES   car | Bild: James Bond 007 (via YouTube)

TOMORROW NEVER DIES car


6