ARD-alpha

alpha-thema: Überlebensstadt Drunter und Drüber Wie Städte nachhaltig wachsen können

Donnerstag, 25-5-2023
9:45 nachm. to 10:30 nachm.

  • Untertitel
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD alpha
2021
Folge 4 of 4

Die Zukunft des Bauens liegt nicht nur in Auf- und Unterbauungen. Vielschichtige, übergrünte Gebäudelandschaften, die sich organisch ins Gelände einfügen, die nach oben und unten wachsen, die auf vielen Ebenen komplexe neue Stadträume schaffen, gehören zu den aufregendsten architektonischen Innovationen unserer Zeit. Vor allem in den noch wachsenden asiatischen Metropolen nutzt man neue Formen der ökonomischen Raumnutzung, die absolut vorbildlich sind. Die EWHA University in Seoul, die Nanyang Technological University in Singapur und nicht zuletzt Zaha Hadids spektakuläres Dongdaemun Cultural Center in Seoul – sie machen aus der Not eine Tugend. Hochwertige Innen- und Außenräume werden fließend verknüpft und mit dem Stadtraum verbunden. Diese neuen Gebäudelandschaften beweisen, dass aus Mangel Opulenz entstehen kann. Folge 4 zeigt einen Überblick der neuesten Projekte.

Und Folge 4 lotet weiter aus, welches Potential im unterirdischen Bauen steckt: Der Singapur Underground Masterplan, der Low Line Park in New York – können unsere Städte wirklich auch nach unten wachsen?

Redaktion: Sabine Reeh

Wie könnte die Stadt der Zukunft aussehen? Ballungsräume können trotz des rasanten Wachstums lebenswert bleiben: mit einer Architektur, die auf Nachhaltigkeit setzt. Durch Bauen im Bestand und Nachverdichtung nach oben und unten.

Die Vision: mehr Raum für Natur in der Stadt und die Teilhabe aller. Bezahlbarer Wohnraum und Lebensqualität. Die Doku-Reihe zeigt zukunftsweisende Projekte: von Coop Himmelblau über Norman Foster bis Zaha Hadid – von München über London, Paris und New York bis Singapur.