ARD-alpha

Startrampe Auf Roadtrip mit dem Rapper Chima Ede

Sonntag, 03.04.2016
17:30 bis 18:00 Uhr

  • Als Podcast verfügbar
  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2016

Moderation: Laury Reichart

Startrampe am 03.04.2016
Auf Roadtrip mit dem Rapper Chima Ede (Folge 1/3)

Zur Sendung:
Bevor die Reise startet, heißt es erst mal: back to the roots! In Chima Edes Wohnung im Berliner Bezirk Wedding wird erst mal ordentlich aufgekocht. Zwischen Kochbananen, Yamswurzeln und Fritteuse erfährt Moderator Laury, woher Chima kommt, wohin er will und dass er zwar kein Sternekoch, aber ein echter Familienmensch ist. Mit Tupperdosen unterm Arm geht es anschließend zum Release-Konzert von Brudi Megaloh, einem der respektiertesten Rapper Deutschlands. Megaloh ist für Chima eine Art Mentor und mit seinem dritten Album "Regenmacher", an dem auch Chima Ede mitgearbeitet hat, auf Platz 2 in die Charts eingestiegen. #läuftbeihm
Bevor die Songs zum ersten Mal live präsentiert werden, wird backstage gemampft und geplaudert. Mit vollem Bauch hat Chima Ede dann noch einen Gastauftritt beim Gig. Am nächsten Tag geht es zum Frischluftschnappen auf den Berliner Drachenberg. Eigentlich ein Ort zum Aussichtgenießen und Abschalten. Ruhig und einsam ist es zwar, aber das nasskalte Wetter lässt der Reisegruppe Ede die Gesichter einfrieren.

Zum Künstler:
Chima Ede ist einer der vielversprechendsten jungen Namen des Deutschrap. Mit seiner EP "Lebenslust" (2015) hat er für Aufmerksamkeit bei den richtigen Leuten gesorgt. In der HipHop-Welt haben ihn seitdem die meisten auf dem Zettel. Mit seiner zweiten EP "2023" (2016) hat Chima Ede seinen Hype-Status gefestigt – jetzt warten alle auf das erste "richtige" Album. Musikalisch pendelt er zwischen New School-Trap und klassischeren HipHop-Beats. Textlich gibt er sich oft nachdenklich bis melancholisch, aber auch das Wort Turnup kann er nicht nur buchstabieren. Egal wie es klingt: Realness und Ehrlichkeit sind in den Namen Chima Ede eingeschrieben. Seine Musik ist immer ein bisschen Therapie – auch durchgeschwitzt im Club.

Erstausstrahlung:
Sonntag, 03. April 2016, 17:30 Uhr, ARD-alpha

Wiederholungen (Auswahl):
Sonntag, 03. April 2016, 01:00 Uhr, Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 05. April 2016, 00:00 Uhr, EinsPlus
Freitag, 08. April 2016, 21:15 Uhr, EinsPlus
Samstag, 09. April 2016, 13:15 Uhr, EinsPlus
Samstag, 09. April 2016, 19:15 Uhr, EinsPlus
Sonnstag, 10. April 2016, 09:30 Uhr, Einsfestival

Alle Startrampe-Folgen sind bereits 24 Stunden vor Erstausstrahlung auf www.startrampe.de online abrufbar.

Zur Sendung:

Bevor die Reise startet, heißt es erst mal: back to the roots! In Chima Edes Wohnung im Berliner Bezirk Wedding wird erst mal ordentlich aufgekocht. Zwischen Kochbananen, Yamswurzeln und Fritteuse erfährt Moderator Laury, woher Chima kommt, wohin er will und dass er zwar kein Sternekoch, aber ein echter Familienmensch ist. Mit Tupperdosen unterm Arm geht es anschließend zum Release-Konzert von Brudi Megaloh, einem der respektiertesten Rapper Deutschlands. Megaloh ist für Chima eine Art Mentor und mit seinem dritten Album "Regenmacher", an dem auch Chima Ede mitgearbeitet hat, auf Platz 2 in die Charts eingestiegen. #läuftbeihm

Bevor die Songs zum ersten Mal live präsentiert werden, wird backstage gemampft und geplaudert. Mit vollem Bauch hat Chima Ede dann noch einen Gastauftritt beim Gig. Am nächsten Tag geht es zum Frischluftschnappen auf den Berliner Drachenberg. Eigentlich ein Ort zum Aussichtgenießen und Abschalten. Ruhig und einsam ist es zwar, aber das nasskalte Wetter lässt der Reisegruppe Ede die Gesichter einfrieren.

Zum Künstler:

Chima Ede ist einer der vielversprechendsten jungen Namen des Deutschrap. Mit seiner EP "Lebenslust" (2015) hat er für Aufmerksamkeit bei den richtigen Leuten gesorgt. In der HipHop-Welt haben ihn seitdem die meisten auf dem Zettel. Mit seiner zweiten EP "2023" (2016) hat Chima Ede seinen Hype-Status gefestigt – jetzt warten alle auf das erste "richtige" Album. Musikalisch pendelt er zwischen New School-Trap und klassischeren HipHop-Beats. Textlich gibt er sich oft nachdenklich bis melancholisch, aber auch das Wort Turnup kann er nicht nur buchstabieren. Egal wie es klingt: Realness und Ehrlichkeit sind in den Namen Chima Ede eingeschrieben. Seine Musik ist immer ein bisschen Therapie – auch durchgeschwitzt im Club.

Redaktion: Frederik Kunth

Unser Profil

Der Startrampe-Host Fridl präsentiert die spannendsten neuen Bands und Solokünstler aus dem deutschsprachigen Raum. Mit dabei waren schon AnnenMayKantereit, Milky Chance und Frittenbude, die die Sendung tatsächlich als "Startrampe" für ihre spätere Karriere in der Musikwelt genutzt haben.