ARD-alpha

Campus Magazin Student 4.0 - Wie Digitalisierung die Unis verändert

Donnerstag, 21.04.2016
19:00 bis 19:30 Uhr

  • Video bereits in der Mediathek verfügbar

ARD-alpha
2016

Moderation: David Hang und Max Beier

Ein Themenschwerpunkt in Kooperation mit ZEIT Chancen

Jung, emotional und frech präsentiert sich das wöchentliche, trimediale Campus MAGAZIN:

Leben, studieren, arbeiten – Campus MAGAZIN beantwortet alle Fragen, die Abiturienten, Studenten und Absolventen bewegen. Die 30min Sendung bietet Service und Lebenshilfe, zeigt berührende Geschichten und beleuchtet Hintergründe aus dem Uni-Kosmos. Ein multimedialer Mix aus Information und Unterhaltung: Zwei junge Kabarettisten, Max Beier und David Hang, präsentieren mit Charme und Witz das einzige Hochschulmagazin Deutschlands.

Die Themen:

Das Ende des Campus? Wie Digitalisierung die Unis verändert
Die Kiron-Universität gilt vielen bisher als Onlineangebot für Flüchtlinge. Tatsächlich legt das Start-Up den Grundstein für eine Revolution an der Uni. Kiron nimmt die besten Vorlesungen aus dem Netz und baut sie zu neuen Studiengängen zusammen. Irgendwann soll dieses Modell die klassische Universität überflüssig machen – wer würde nicht gern bei den besten seines Fachs studieren, und das auch noch bequem an jedem beliebigen Ort der Welt? Schafft es Kiron, das i-Tunes der Hochschullehre zu werden?

Podcasts, Games und E-Klausuren - Unterwegs im digitalen Studenten-Cosmos
Lange hingen deutsche Universitäten bei der Digitalisierung der Lehre zurück – doch damit wollen sich viele nicht mehr länger abfinden und starten innovative Konzepte: In Heidelberg üben Chirurgen inzwischen in virtuellen Realitäten ihre ersten OPs. Und an der Uni Siegen entwickeln Professoren mit Programmierern gemeinsam neue Lernsoftware – sie soll die Gefühle von Studenten erkennen und den Lernstoff daran ausrichten. Können deutsche Unis durch Einbeziehung virtueller Tools ihren digitalen Rückstand in der Lehre wettmachen?

Cyber-Alarm an der Uni - Wie sicher sind meine virtuellen Daten?
Der Student von heute wird zunehmend zum digitalen Cyborg, der nur noch mit Smartphone und Highspeed-Internet durch den Studien-Alltag kommt: Unis sammeln immer mehr elektronische Daten und Informationen über ihre Studenten. Doch je mehr sich das Studium im Netz abspielt – sowohl in Forschung als auch in Lehre -, desto anfälliger werden die Universitäten für Trojaner, Viren, Wirtschaftsspionage oder Datendiebstahl. Schon jetzt müssen sie tagtäglich unzählige Cyber-Attacken abwehren. Wie sicher sind die digitalen Daten dort noch? Campus MAGAZIN über eine unsichtbare, aber immer größer werdende Bedrohung der Unis aus dem Netz.

Überleben im Unidschungel - Knigge für Studenten
„Der richtige Umgang mit Professoren“
Wer weiß, dass Etikette nicht nur ein Stück Papier auf der Bierflasche ist, ist auf einem guten Weg. Benimm-Regeln sind wieder in. Auch im Studium, der Karriererampe für spätere Small-Talk-Könige und Business-Manager. Doch wie verhalte ich mich richtig gegenüber meinen Professoren, wie umschiffe ich als Erstsemester die fettesten Fettnäpfchen und welche Fehler sollte ich bei meiner Abschlussarbeit unbedingt vermeiden? Mit seinem Online-Benimmkurs hat Prof. B.Nimm im Campus MAGAZIN ein paar todsichere Tipps auf Lager. Was herauskommt, wenn die Moderatoren Beier & Hang auf ihre Art versuchen, die Regeln umzusetzen, ist feine Comedy: schräg, amüsant und voller erstaunlicher Erkenntnisse.

Neugierig geworden? Hier gibt’s noch mehr zum Campus MAGAZIN:

Die Online-Plattform vereint Video, Audio und Online-Content zu einem umfangreichen Angebot an Infos, Hintergrund und Links:
ard-alpha.de/campusmagazin

Interaktion und direkten Austausch bieten unsere Social Media-Plattformen und unser neuer Campus Magazin YouTube-Channel „Über Uni“:
facebook.com/campus.ard
twitter.com/campus_magazin
br.de/ueber-uni

Redaktion: Jeanne Rubner und Corinna Benning

Infos zur Sendereihe

Das Campus Magazin bietet Tipps für Studierende zu den Themen Studieren, Leben, Job und Karriere. Jeden Donnerstag um 19.00 Uhr. Wiederholung am darauffolgenden Freitag um 9.30 Uhr und am Samstag um 16 Uhr.