Franken


1

Bernhard-Schlereth-Haus Eröffnung der Fastnacht-Akademie in Kitzingen

Die Deutsche Fastnachtakademie in Kitzingen ist eröffnet. Hier sollen künftig das ganze Jahr über Nachwuchstalente ausgebildet werden. Dozenten werden bekannte Fastnachter sein. Bernhard Schlereth wird Namensgeber für das neue Haus.

Stand: 08.03.2019 | Archiv

Witze, Steuern, Datenschutz und Brauchtum - auch Narren müssen Einiges lernen, bevor sie im Geschäft der Fastnacht erfolgreich mitmischen können. Dafür gibt es nun die Deutsche Fastnachtakademie in Kitzingen.

Zukunft sichern

Im Mai 2017 wurde neben dem Deutschen Fastnachtmuseum in Kitzingen Platz geschaffen für ein bundesweit einzigartiges Projekt: Die Deutsche Fastnachtakademie. Ein Kraftakt, der 4,5 Millionen Euro kostet. Davon fließen rund 2,8 Millionen Euro aus Fördertöpfen. Die Akademie stellt die Ausbildung von Nachwuchstalenten ins Zentrum. Rund 1.500 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung. In Franken engagieren sich rund 20.000 Kinder und Jugendliche in der Fastnacht.

Vielseitige Angebote für Talente

Für Bernhard Schlereth, den ehemaligen Präsidenten vom "Fastnacht-Verband Franken", steckt die Akademie voller Möglichkeiten, närrische Talente aufzubauen. Um die langjährigen Verdienste zu würdigen, soll die Deutsche Fastnachtakademie künftig als Bernhard Schlereth Haus bekannt werden. Auf dem Stundenplan in der Narrenschmiede stehen Präsentation, der Umgang mit Lampenfieber und viele praktische Übungen. Schon jetzt schulen Stars der Fastnacht in Franken Nachwuchstalente. In der Akademie gibt es nun ideale Möglichkeiten. Alle Bereiche sind behindertengerecht ausgebaut.

Mit der Deutschen Fastnachtakademie existiert nun eine zentrale Anlaufstelle - das ganze Jahr über steht hier das närrische Treiben im Mittelpunkt.


1