BR Fernsehen - Wir in Bayern


4

Wandern Allgäu - Klettersteig, Gipfelerlebnis und Alm

Die Bergführerin und Wanderexpertin Nina Schlesener hat sich zu einer Wanderung im Allgäu mit Klettersteig, Gipfelerlebnis und uriger Almeinkehr aufgemacht: vom Immenstädter Hausberg Mittag über das Bärenköpfle und den Steineberg zur Sennalpe Oberberg

Stand: 09.10.2019 | Archiv

Wandern im Allgäu bei Immenstadt auf's Bärenköpfle | Bild: BR/Nina Schlesener

Die Besonderheit der Wanderung

Anstieg über die Eisenleiter zum Gipfel des Steinebergs

Das Einzigartige bei dieser Wanderung ist der Anstieg über die Eisenleiter zum Gipfel des Steinebergs sowie der imposante Tiefblick auf dem Gipfel, da die Nagelfluhkette zu einer Seite senkrecht abbricht.

Wegbeschreibung

Gipfel des Immenstädter Hausbergs

Los geht es an der Talstation der Mittagbahn in Immenstadt. Mit der Sesselbahn erreichen wir bequem den Gipfel des Immenstädter Hausbergs Mittag. Von hier aus folgen wir dem breiten Wanderweg zum Bärenköpfle, dem zweiten Gipfel der Nagelfluhkette.

Klettersteig

Über Holzstufen auf dem Weg zum Geipfel des Steinebergs

Weiter geht es auf dem nun schmäler werdenden, abwechslungsreichen Weg über Wurzeln und Holzstufen, immer am Grat entlang. Dort bieten sich uns immer wieder schöne Ausblicke. In Sichtweite des Gipfels des Steinebergs nehmen wir die rechte Wegabzweigung mit dem Hinweis "Nur für Geübte" und folgen dem kleinen Klettersteig entlang der Drahtseilsicherung bis zur Wegkreuzung auf dem kleinen Sattel, direkt unterhalb des Gipfels. Wir überqueren den Normalweg und steigen die 17 m lange Eisenleiter hinauf. Am Gipfel genießen wir während unserer Rast die Aussicht auf den Allgäuer Hauptkamm.

Alpe

Für den Abstieg folgen wir dem Weg auf dem Grat entlang noch ein Stück weiter in Richtung Stuiben, dem nächsten Gipfel der Nagelfluhkette, zweigen jedoch bei nächster Gelegenheit rechts ab und folgen dem Normalweg unterhalb der Felsenwände zurück bis zur Eisenleiter. Von hier aus gehen wir über die Serpentinen hinab und folgen dem Weg, den wir vom Anstieg her kennen, bis zum Bärenköpfle. Bei dem Kreuz auf dem Felsenaufbau zweigen wir rechts ab auf den Pfad, der uns zur Sennalpe Oberberg führt.

Einkehr

Dort sollten Sie unbedingt den Käse probieren, der bereits mehrfach prämiert wurde. Nach einer Brotzeit folgen wir dem Fahrweg in leichter Steigung hinauf zur Bergstation der Mittagbahn, die uns wieder ins Tal bringt.

Anspruch

Die aussichtsreiche Tour ist für jedermann machbar und familiengeeignet. Der Weg auf dem Grat führt über Wurzeln und Treppenstufen bis zum felsigen Gipfelaufbau des Steinebergs. Hier führt die erlebnisreiche Variante "Nur für Geübte" über einen drahtseilgesicherten Steig und eine 17 m lange Eisenleiter direkt zum Gipfel. Wanderer, die weniger trittsicher und nicht ganz schwindelfrei sind, können alternativ den Normalweg zum Gipfel nehmen.

Dauer

Die Wanderung dauert, je nach Verweildauer auf dem Gipfel und auf der Alm, ca. 4 bis 5 Stunden. Die reine Gehzeit beträgt etwa 3 Stunden: 1,5 Stunden auf den Steineberg, 1 Stunde weiter zur Sennhütte und eine halbe Stunde zurück zur Bahn.


4