BR Fernsehen - Wir in Bayern


6

Wirtshaustipp Restaurant "Maletter" in Eichstätt

Wolfgang Schneider hat sich ins Altmühltal aufgemacht und mitten in der Universitätsstadt Eichstätt sein kulinarisches Herz an ein besonderes Restaurant verloren, das "Maletter". Die schmackhaften Appetithäppchen wie Hauptspeisen dieser jungen, bayerischen Küche haben unseren Wirtshausexperten schwer begeistert.

Stand: 03.12.2018 | Archiv

Wirtshaustipp Maletter von außen | Bild: Wir in Bayern

Das Besondere an diesem Wirtshaus

"'Maletter' könnte durchaus ein Wort für unser 'Host mi' sein. Es bedeutet 'Mein Lebtag' und war das Lieblingswort der Großmutter von Elisabeth Gabler-Hofrichter. Zusammen mit ihrem Sohn Andreas Hofrichter führt sie dieses Restaurant mitten in Eichstätt. Als Kind einer Handwerkerfamilie (sie selbst hat Dachdeckerin gelernt), so erzählt sie, 'hat es bei uns daheim immer was richtig Gutes zu essen gegeben. Meine Großmutter war sogar ausgebildete Köchin.'

Sie finden das 'Maletter' in einem Haus, das einst zum sogenannten Pfarrhöflein gehörte, ein Gebäudekomplex des ehemaligen Kollegiatstifts 'Unsere Liebe Frau'. Erbaut wurde es vermutlich um 1400, sein endgültiges Gesicht bekam es im 18. Jahrhundert. Zwischen 1949 und 1996 war hier das Domcafé, das älteste Café Eichstätts. Das Restaurant im Erdgeschoss und im ersten Stock ist liebevoll restauriert, die Küche in das Restaurant eingebunden. Gerne schauen Gäste dem Koch bei der Arbeit über die Schulter und ratschen über Kulinarisches."   

Küchenart

"Gelernt hat der 26-jährige Andreas Hofrichter im Bayerischen Hof in München und das schmeckt man. Sein Bestreben sei, so sagt er, 'gute Gastronomie zu vernünftigen Preisen anzubieten'.  Das Konzept dafür ist ungewöhnlich und kommt aus Spanien, wo Tapas (kleine Häppchen) zum kulinarischen Alltag gehören. In Eichstätt gibt es Tapas in moderner, bayerischer Form, quasi 'Bayas'. Diese Gerichte sind bestens gewürzt und abgeschmeckt und anders in Szene gesetzt, als in der üblichen bayerischen Küche. Die Lebensmittel stammen zu großen Teilen aus der Region, die Karte wechselt alle vier Wochen und ist erfreulich übersichtlich. Angeboten werden drei Vorspeisen, zwei Suppen, sechs Hauptgänge, drei Desserts - und das genügt!"

Wolfgang Schneiders Vorspeise

"Drei verschiedene kleine Speisen habe ich mir zusammenstellen lassen. Erstens: eine pfiffige Kombination aus Belugalinsensalat (abgeschmeckt mit Apfelessig, Salz und Zucker), gratiniertem Camembert und Quitte. Zweitens: ein Trio aus rosa gegartem Tafelspitz, Kürbis und Kartoffeln, verfeinert mit Kernöl und Weißweinessig und drittens: eine Pastinakensuppe. Das süße Birnenmus, das dazu auf einem Extralöffel serviert wird, gibt den besonderen geschmacklichen Kick. Insgesamt: sehr kreativ und vor allem gut abgeschmeckt."

Wolfgang Schneiders Hauptspeise

"Hier hatte ich ein durchaus schmackhaftes Duo. Erstens: Serviettenknödel, knusprig braun gebraten, die auf Wirsing und Champignons, abgelöscht mit Weißwein und verfeinert mit einem Schuss Sahne, serviert werden. Hierzu gibt es ein paar Kleckse Quittenmus. Zweitens - und das war mein Favorit bei diesem Essen - Lammpichelsteiner 'Maletter Art' mit Bamberger Hörnchen angebraten (diese wirklich wunderbaren Kartoffeln unbedingt mit Schale essen!) und Püree aus Pichelsteiner-Gemüse. Darauf wird dann am Tisch ein wenig von dem kräftigen Pichelsteiner-Fleischsud gegossen, der die Erdigkeit dieses Gerichts unterstreicht. Sollte ich ein zweites Mal kommen, wird der Lammpichelsteiner wieder auf meinem Speiseplan stehen!"

Preise

  • Bei allen Gerichten kann man zwischen Tapas-Größe oder Hauptgerichtportion wählen.
  • Die kleinen Portionen kosten zwischen 3,30 Euro und 6,50 Euro. Hauptgerichte zwischen 13,50 Euro und 19,50 Euro. Meine fünf Speisen haben zusammen 23,30 Euro gekostet.
  • 0,2 l vom Hauswein (Silvaner) kosten 4,20 Euro.

Adresse

Restaurant Maletter
Dompl. 1
85072 Eichstätt
Tel: 08421 9356191
info@maletter.de
www.maletter.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Samstag: 17.30 bis 23.30 Uhr
Sonntag: 12.00 bis 14.00 Uhr
Montag Ruhetag, feiertags geschlossen.
Das Wirtshaus ist nicht barrierefrei.

Anreise

Das Restaurant Maletter liegt ziemlich in der Mitte zwischen Nürnberg (etwa 80 km) und München (gut 100 km), bestens zu erreichen über die A9. 

Freizeittipp

"Wandern Sie vom 'Maletter' durch die Altstadt Eichstätts auf dem sogenannten 'Neuen Weg'. Dieser Panoramarundweg führt Sie auf die Jurahochfläche über Eichstätt, und von dort haben Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt an der Altmühl. Zum Beispiel auf den Dom, eine dreischiffige Hallenkirche mit barocker Westfassade, die auf den Heiligen Willibald zurückgeht, der hier wohl bereits im 8. Jahrhundert eine erste Steinkirche errichtet hat. Oder auch auf die mächtige Willibaldsburg, wo bis in das 18. Jahrhundert hinein die Eichstätter Fürstbischöfe residierten."


6