BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


12

Unter unserem Himmel Sommer im Lattengebirge

Anfang Juni gehen viele Bauern aus dem Berchtesgadener Land mit ihren Kühen auf die Almen des Lattengebirges. Im Juni auf die Niederalmen, im Juli auf die Hochalmen.

Stand: 17.08.2017 | Archiv

Film von Sylvia von Miller

Anderl Hillebrand geht seit zwanzig Jahren auf die Anthaupten, seit er Rentner ist. Vorher war er Holzknecht, auch im Lattengebirge, hier hat er seine Frau kennen gelernt, sie war Sennerin. Erfahrene Senner und Sennerinnen braucht es, um die Auftriebe und Sommermonate auf dem Berg gut zu überstehen.

Der Bildhauer Stefan Rohrmoser  schnitzt die Tiere der Almen: die Kühe, Geißen und Widder, aber auch Lamas, Wale und gotische Figuren.

In dem ehemaligen Gesindehaus des Bauernhofes aus dem Jahr 1709 arbeitet seine Frau Margarete Erben. Sie formt Gefäße aus Ton mit den Händen. Sie mag diese Art zu arbeiten lieber als mit der Scheibe, denn „ das dauert länger und gibt dem Ton einen anderen Charakter.“

Der Orkan Kyrill hat einen Teil des Lattengebirges stark verändert. 80 Hektar Wald haben er und der Orkan Emma  auf der Höhe der Lattenbergalm zerstört. Der Almbauer Franz Kuchelbauer und der Förster Hubert Grassl haben normalerweise unterschiedliche Interessen, aber angesichts der Zerstörung konnten sie sich auf die notwendigen Maßnahmen zur Wiederaufforstung einigen.

Mordaualm

Ausgangspunkt: Ramsau, Parkplatz Taubensee

ca. 1 Stunde zu Fuß.

Anthauptentalm & Schwarzbachalm

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz auf der Schwarzbachwacht

ca. 2 Stunden zu Fuß.


12