BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


12

Unter unserem Himmel Damals im Allgäu

Ihre filmische Zeitreise führt Sybille Krafft dieses Mal ins Allgäu, wo sie überraschende Einblicke gewinnt. Warum es dort schon seit vielen Jahrhunderten Schindeln gibt und warum es nicht nur ein "grünes", sondern auch ein "blaues" Allgäu gibt, zeigt ihr Film.

Stand: 12.03.2016 | Archiv

Ein Film von Sybille Krafft

Christine Gentner ist Sennerin auf der Buchrainer Alpe.

Als die Ägypter ihre Pyramiden bauten, gab es im Allgäu schon Schindeln. Inzwischen zählt man hier 300 verschiedene Schindelarten aus zehn verschiedenen Hölzern. Kühe, Milch und Käse prägen erst seit dem 19. Jahrhundert das "grüne" Allgäu, während zuvor der Flachs in seiner Blütezeit für ein "blaues" Land sorgte. Und seit Jahrzehnten weist ein Allgäuer Bergdorf die höchste Dichte an Zweitwohnungen in Bayern auf!

Zu Besuch bei Allgäuern

Christine Gentners Vater auf der Alpe Breitengehren.

Überraschende Erkenntnisse konnte Sybille Krafft in der neuen Folge ihrer filmischen Zeitreise gewinnen, die sie diesmal quer durchs Allgäu führte. Besucht hat sie moderne Fabriken und traditionelle Werkstätten, Tourismuszentren und abgelegene Talschaften. Gefunden hat sie Menschen, die anschaulich von den Entwicklungen in ihrer Heimat berichten – vom Eishockeyspieler bis zum Traktorensammler, vom Hammerschmied bis zur Strohhutnäherin, von der Kurärztin bis zum Älpler.


12