BR Fernsehen - Unter unserem Himmel


42

Sandra Schlittenhardt In Bildern denken

Stand: 02.08.2019 | Archiv

Sandra Schlittenhardt, Autorin "Unter unserem Himmel". | Bild: BR/Markus Konvalin

Geboren 1968 in der Schweiz, Lugano. Aufgewachsen im nördlichen Italien. Lebt seit mehr als zwanzig Jahren in München. Regisseurin und freie Autorin für BR, ARD, WDR, BR-alpha, Phoenix, 3Sat und arte.

Aufgewachsen bin ich in der Lombardei, am Lago Maggiore, in Italien. Von klein auf war es mir vertraut, mich zwischen verschiedenen Welten und Sprachen zu bewegen. Da gab es das italienische Dorf, in dem wir lebten, meine deutschen Eltern und die internationale Schule. Das hat meine Neugierde geweckt auf die vielen unterschiedlichen Menschen. Im Grunde schüchtern, wollte ich teilnehmen am Leben der Leute, habe sie beobachtet, wollte wissen, wie sie fühlen und denken.

Filme zu machen hat mich schon während des Studiums (Publizistik, Volkswirtschaft und Psychologie) fasziniert. Geschichten zu erzählen, in Bildern zu denken, das macht mir bis heute Spaß. Nach meinem Volontariat beim BR arbeitete ich zunächst als Fernsehautorin, von der Aktualität bis zu Magazinbeiträgen und Reportagen habe ich fast alle Genres produziert.

Besonders spannend ist es für mich, mit der Kamera dokumentarisch zu erzählen. Den richtigen Moment einzufangen, dazu braucht es natürlich Glück, aber auch viel Zeit und vor allem das Vertrauen der Protagonisten. Gelingt es dieses Stückchen "echte Leben“ einzufangen, ist das wie ein großes Geschenk.

Sandra Schlittenhardt hat für "Unter unserem Himmel" ganz unterschiedliche Lebenswelten eingefangen. 2003 besuchte sie "Die Puppenmacher" am Fuße des Thüringer Waldes; die letzten Puppenwerkstätten an der bayerisch-thüringischen Grenze, denn nur noch wenige Familien dort leben von der traditionellen Herstellung von Spielzeug.

"Wirtsleut mit Leidenschaft" hat Sandra Schlittenhardt in Oberbayern gesucht und gefunden, Wirte, die sich noch als Gastgeber verstehen, und Wirtshäuser, die für die Menschen im Dorf da sind. Mit Begeisterung ihrem Handwerk nach gehen auch die Müller, die Sandra Schlittenhardt porträtiert hat: kleine Familienbetriebe wie die Obermühl in Riedering oder die Ellermühle bei Landshut in ihrem Film "Die Müller und ihr Mehl". Um Almbauern und Hüttenwirte und ihren oft mühsamen Alltag geht es in "Auf Almen und Berghütten", ob bei Garmisch oder am Fuße der Benediktenwand. Ein Dorf im Ausnahmezustand zeigt der Film "Hellring und seine Dult". Anfang Oktober, zum Wallfahrtsfest der Heiligen Ottilie, kommen Tausende in den kleinen Ort in der Holledau zum Beten und zum Feiern, und die wenigen Dorfbewohner bewirten und versorgen die Gäste.


42