BR Fernsehen - Sternstunden

Sternstunden 2020

Der krönende Abschluss im BR Fernsehen Sternstunden 2020

Stand: 17.12.2020

Der Sternstunden-Tag des Bayerischen Rundfunks hat mit 11,91 Millionen Euro ein überwältigendes Spendenergebnis erzielt – es ist das beste in der Geschichte der Sternstunden und liegt 2,63 Millionen über dem bisherigen Höchstwert von 9,28 Millionen aus dem Jubiläumsjahr 2018. Den ganzen Tag über widmeten sich die Programme des Bayerischen Rundfunks Kindern in Not. Die Spendenbereitschaft der Zuschauer und Zuhörer war am Spendentag und im Corona-Jahr 2020 außerordentlich groß. Insgesamt sind 2020 bisher 17,57 Millionen Euro an Sternstunden gespendet worden (1. Januar – 11. Dezember 2020, inklusive Sternstunden-Tag).

Egal welchen Verbreitungsweg des Bayerischen Rundfunks man heute nutzte – auf allen Kanälen stand die Benefizaktion Sternstunden im Mittelpunkt. Im Radio wurde vom frühen Morgen an berichtet und mit Experten gesprochen, im Fernsehen gab es immer wieder Liveschalten in die Telefonspendenzentrale im Funkhaus und Aktionen wurden vorgestellt. Online erhielt man viele weitere Hintergrundinformationen und konnte sich durchgehend die aktuelle Spendensumme anzeigen lassen.

Angesichts der Entwicklung der Corona-Pandemie hat sich der Bayerische Rundfunk dazu entschieden, die Sendung nicht wie ursprünglich geplant aus der Nürnberger Frankenhalle, sondern einmalig aus dem BR-Studio in Unterföhring zu senden. Coronabedingt eingeschränkt konnten die dennoch gewohnt souveränen Gastgeber Sabine Sauer und Volker Heißmann viele prominente Gäste - live oder per Videoschalte– auf der Bühne begrüßen.

Stars in der Sendung

Viele Stars der nationalen und internationalen Musikszene engagieren sich seit Jahren, übernehmen Patenschaften für Hilfsprojekte oder sammeln durch Konzerte Spendengelder für die Benefizaktion. Auch in diesem Jahr lassen sie es sich nicht nehmen, für Sternstunden die Wrbetrommel zu rühren, zu singen oder die Geige zu streichen: Stargeiger David Garrett, Austropop-Star Rainhard Fendrich, Liedermacher Werner Schmidbauer und Ami Warning, Musiker und Moderator Hannes Ringlstetter sowie Soul-Königin und Weather-Girl Dorrey Lyles. Für bayerisch-fränkische Klänge sorgen CubaBoarisch 2.0 und die Dorfrocker. Für Spaß auf der Bühne sorgte Kabarettist Martin Frank. Und ein Duo darf natürlich in keiner Sternstunden-Ausgabe fehlen: Volker Heißmann und Martin Rassau.

Traditioneller Politiker-Chor

Auch Bayerns Politiker gaben sich die Ehre: Neben dem Ministerpräsidenten  Dr. Markus Söder und der Landtagspräsidentin Ilse Aigner trugen auch zahlreiche Ministerinnen und Minister, Landes- und Fraktionsvorsitzende mit ihrem Chorgesang zum stetigen Ansteigen der Spendensumme an. Statt auf der Bühne der sonst üblichen "Sternstunden-Gala" singen die Vertreter der Landtagsparteien dieses Mal im Maximilianeum, wo sie ihre Parts einzeln vorab eingesungen haben. Die Solisten wurden dann per Videoschnitt zum beliebten Politikerchor zusammengefügt.

Sternstundensong 2020

Ein Song extra für Sternstunden – das hat für viele bayerische Musikerinnen und Musiker, die sich für die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks engagieren, fast schon Tradition. Auch in diesem besonderen, von der Corona-Pandemie bestimmten Jahr haben sich zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zusammengetan, um gemeinsam ein Lied für "Sternstunden 2020" einzusingen und einzuspielen. Die Idee und die Melodie zu "Auf bessere Zeiten" kommen von Singer-Songwriterin Claudia Koreck sowie ihrem Produzenten und Ehemann Gunnar Graewert. Alle Beteiligten – viele Stars der bayerischen Musikszene – haben dann einen eigenen Text für ihre Strophe oder einen instrumentalen Part beigetragen. Die Erlöse aus Download und Streaming gehen zu 100 Prozent an Sternstunden. Mit dabei: Claudia Koreck, Gunnar Graewert, Ami Warning, Roger Rekless, Hans Jürgen Buchner (Haindling), Barny Murphy (Spider Murphy Gang), Hannes Ringlstetter, Sebastian Horn, Stefan Dettl (LaBrassBanda), Django 3000, San2, BBou, Ganes, Gudrun Mittermeier, Karin Rabhansl, Andreas Eckert (Pam Pam Ida) und Martin Schmitt.

Unterstützung für Kinder in Not

Notleidende Kinder in Bayern, Deutschland und der ganzen Welt, ob behindert oder krank, unter sozialer Ausgrenzung oder unter Kriegen und Naturkatastrophen leidend, standen im Mittelpunkt der Sendung. Die fundierten Expertinnen und Experten klärten über den großen Nutzen ihrer Projekte auf und Betroffene erzählten berührend über ihre Erfahrungen.

Kevin Lamour, Pädagoge und Therapeute in einer Wohngruppe der Geschwister-Gummi-Stiftung in Oberfranken berichtet von seinen Erfahrungen und Erlebnissen mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen, bei denen Missbrauch, sexualisierte und häusliche Gewalt an der Tagesordnung standen und die jetzt langsam an ein Leben ohne Qualen herangeführt werden müssen.

2011 musste Latif mit gerade einmal neun Jahren völlig überstürzt mit seiner Familie aus Afghanistan fliehen. Heute – neun Jahre später- berichtet er, wie es ihm seitdem erging, wie er die Mittlere Reife absolvierte und eine Ausbildung zum Fachinformatiker beginnen konnte.

Versteigerungsaktion

Zugunsten von Sternstunden, wurden in diesem Jahr drei Versteigerungsaktionen ins Leben gerufen. Wer noch auf der Suche nach einem einmaligen Weihnachtsgeschenk ist, der kann noch bis zum 21. Dezember auf der Website www.unitedcharity.de mitsteigern. Die drei Wohltäter stellten ihre Aktion in der Sendung Sternstunden 2020 vor:

Geigengenie David Garrett spendiert zwei Mal zwei Eintrittskarten für seine nächste Deutschland-Tour Anfang 2022 – ein Meet & Greet natürlich inklusive.

Huberbua Alexander Huber, Star der Kletterszene und Bergweltkenner, lädt bis zu acht Personen zu einer Wandertour im Gebiet des Königssees im Nationalpark Berchtesgaden ein.

Und Sternekoch Alexander Herrmann verwöhnt in seinem Posthotel Wirsberg zwei Personen mit einem Heimatmenü inklusive Weinbegleitung, einem Treffen mit Blick hinter die Kulissen seines kulinarischen Reichs und einer Übernachtung.

Sternstunden e.V. - Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Seit 1993 setzt sich der Bayerische Rundfunk mit seiner Hilfsaktion für kranke, behinderte und Not leidende Kinder in Bayern, Deutschland und auf der ganzen Welt ein. Rund 280 Millionen Euro haben die Zuschauerinnen und Zuschauer, Zuhörerinnen und Zuhörer des BR seitdem gespendet und damit rund 3.300 Hilfsprojekte unterstützt.