BR Fernsehen - Sehen statt Hören


9

Frauenfußball / Futsal Der Weg zur WM in Brasilien

Seit März verstärkt Laura Hesseln als Co-Trainern den Trainerstab um Fillip Kieffer beim DGSV. Neben der sportlichen Vorbereitung in den Trainingslagern der Frauen-Futsalmannschaft besteht die größte Herausforderung darin, ob es gelingt, die Finanzierung für die Teilnahme an der 5. Futsal WM der Frauen im November in Brasilien sicherzustellen.

Published at: 7-12-2023

Ja, es geht um Futsal - also Fußball in der Halle. Aber vor allem geht es um Emotionen und um starke Frauen, die auch dann noch für ihre Träume weiterkämpfen, wenn es gänzlich aussichtslos scheint:

Es geht um die letzte noch verbliebene Frauen-Futsalmannschaft in Deutschland. Die gehörlosen Frauen trainieren hart. Sie sind gut. Und sie wollen Deutschland bei der WM in Brasilien vertreten. Aber es gibt gleich mehrere Hürden:

Amanda, eine der wichtigsten Spielerinnen steht kurz vor dem Abitur, weshalb die Schule die längere Reise zur WM ablehnt.

Ein vielleicht noch größeres Problem: die Mannschaft ist dabei, mit Spendenaufrufen die riesige Finanzierungslücke zu stopfen. Es läuft nicht schlecht: Zwei Tage vor Anmeldeschluss sind 37.000 Euro zusammen gekommen. Aber auch wenn das eine große Summe ist: Für die WM-Teilnahme reicht es nicht. Aus der Traum... Davon hat auch ein hörender Mann in der Zeitung gelesen. Beinahe wie in einem Hollywood-Film läuft es dann ab:

"Da schrieb jemand, dass wir uns anmelden könnten und wir alles weitere  dann noch abklären. Ich dachte, was meint die Person und wer ist das? 'Habe ich sie richtig verstanden, Sie werden den kompletten Restbetrag übernehmen?' Er schrieb: 'Ja, teilen Sie mir bitte mit, wieviel ich überweisen soll.' Ich war total perplex. Es waren noch 23.000 Euro, die fehlten. 'Ja, kein Problem. Ich werde das überweisen. Geben Sie mir die Daten.' Es war ein hörender Mann, der den Zeitungsartikel mit unserer Spielerin, Claire Alfes, gelesen hat und sich dabei gedacht hat, dass das so nicht sein darf, dass die Nationalmannschaft nicht bei der WM dabei ist. Ich wartete und dann zeigte er mir den Beweis, dass er es tatsächlich überwiesen hat. Trotzdem wartete ich noch, bis das Geld auch beim Sportverband einging. Erst dann wollte ich es der Mannschaft mitteilen. Der Sportverband sagte nur: 'Das Geld ist da. Herzlichen Glückwunsch.' Aber bitte was?! Der Mann hatte noch mehr überwiesen als erwartet; also zusätzliches Geld für Materialien und anderen Bedarf, der abgedeckt werden muss. Es war also noch mehr Geld."

Anna Füner, Technische Leiterin Frauen-Futsal

In der Umkleidekabine vor dem Spiel

Wie nun Amanda ihre WM-Teilnahme durchsetzen kann, welche Frauen aus der Mannschaft außerdem für Brasilien vom Trainerteam nominiert werden und wie es dann letztlich in Brasilien für diese deutsche Mannschaft läuft - das muss man sich am besten selbst anschauen! Die Sendung ist ab Donnerstagabend webfirst und ab dann auch in der ARD Mediathek zu sehen.


9