BR Fernsehen - Querbeet

Korbblütler als Gemüse Essbare Blätter, Blüten, Knollen und Samen

Salat, Dahlien, Sonnenblumen und auch Topinambur gehören zu einer der größten Familien, die es im Pflanzenreich gibt - zu den Korbblütlern. Über 1.600 Gattungen mit über 24.000 Arten weltweit gehören dazu. Darunter einjährige Sommerblumen, Kräuter, Sträucher und sogar Bäume. Erkennen kann man die Verwandtschaft anhand der Blüte!

Author: Sabrina Nitsche

Published at: 10-5-2024

Korbblütler als Gemüse: Essbare Blätter, Blüten, Knollen und Samen

Erkennungsmerkmal Blüte

Die Korbblütler, auch Asteraceae oder Compositae, genannt, verdanken ihren Namen der Tatsache, dass ihre "Blüten" aus teilweise hunderten von Einzelblüten bestehen, die zusammen auf dem Blütenboden, wie in einer Art Sammelkorb sitzen. Das meist gelb leuchtende Innere von Dahlien, Gänseblümchen oder Sonnenblumen des als "Blüte" wahrgenommenen Blütenstands, besteht aus den sogenannten Röhrenblüten. Jede einzelne Röhrenblüte hat alle Fortpflanzungsorgane einer Blüte. Diese im Körbchen auf dem Blütenboden sitzenden Röhrenblüten öffnen sich von außen nach innen. Jeder Blütenstand ist so in der Lage über eine lange Zeit attraktiv für Bestäuber zu sein. Damit diese auf die teils winzigen Röhrenblüten aufmerksam werden, locken häufig leuchtend gefärbte und deutlich größere Zungenblüten die Insekten schon von Weitem an. Korbblütler gehören damit zu wichtigsten Insektennährpflanzen. Gute Beispiele im Garten dafür sind Gänseblümchen, Färberkamille, Kornblumen, Löwenzahn, Dahlien, aber auch Sonnenblumen oder Zinnien.

Essbare Blätter, Blüten, Samen und Früchte

Zwar ist nicht von jedem Korbblütler alles essbar, aber viele Korbblütler sind in vielen Teilen nutzbar. Und genau das findet Carola Nitsch von der Bayerischen Landesanstalt für Gartenbau in Bamberg so spannend. Um auf die Verwandtschaftsverhältnisse der Pflanzen hinzuweisen, hat sie 2023 Familienbeete bepflanzt. Im Beet der Korbblütler wachsen bekannte und eher unbekannte Nutzpflanzen nebeneinander.

Dahlien sind zwar jedem Freizeitgärtner ein Begriff, doch dass man diesen Korbblütler teilweise auch essen kann, wissen die wenigsten. Blütenblätter und auch Knollen einiger Dahliensorten sind essbar. Letztere werden gekocht gegessen wie Kartoffeln, schmecken je nach Farbe und Sorte nach Sellerie, Fenchel oder auch Schwarzwurzel. Aber es gibt noch viel mehr nutzbare Pflanzen aus der Familie der Korbblütler:

NameBotanischer Nameverwendbare Pflanzenteile
SonnenblumeHelianthus anusBlütenblätter, Kerne
DahlieDahlia-Hybriden in SortenBlütenblätter, Speicherorgane
YacónSmallanthus sonchifoliusSpeicherorgane
StudentenblumeTagetes in Arten und SortenBlütenblätter
SalatLatuca sativaBlätter vor der Blüte
ChicoréeCichorium intybus gebleichte Blätter
ArtischockeCynara cardunculusBlütenknospen
TopinamburHelianthus tuberosusBlütenblätter und Speicherorgane
RingelblumeCalendula officinalisBlütenstände
ArnikaArnica montanaBlütenstände
LöwenzahnTaraxacum officinaleBlüten und Blätter
GänseblümchenBellis perennisBlüten
Roter SonnenhutEchinaceae purpureaBlüten und Blätter
CardyCynara cardunculusgebleichte Blätter
MariendistelSilybum marianumSamen
FärberdistelCarthamus tinctoriusBlüten und Samen
HaferwurzelTragopon porrifoliumWurzel
SchwarzwurzelScorzonera hispanicaWurzel
EndiviensalatCichorium endiviaBlätter (gebleicht)
StevieStevia rebaudianaBlätter
KaffeezichorieCichorium intybusWurzel
Färber-HundskamilleAnthemis tinctoriaBlüte

Kontakt:

Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
An der Steige 15
97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931 9801-0
Fax: 0931 9801-3100
E-Mail: poststelle@lwg.bayern.de