BR Fernsehen - quer


48

quer komplett Sendung und Kommentare vom 23.06.2022

Hausbesetzer kapern bayerischen Bauernhof // Biogas statt Putins Gas // Rachetourismus // Millionen-Turm soll See vor Blaualgen retten u. v. m. in dieser quer-Sendung:

Stand: 22.06.2022

Biogas statt Putins Gas: Hilft uns Bio-Methan aus der Falle?

Biogasanlagen sorgen oft für Kritik: Maiswüsten, Gestank etc. Doch bei allen ökologischen Schwächen solcher Anlagen: Sie könnten einen Teil dazu beitragen, Deutschland unabhängiger von russischem Gas zu machen. Rund um Schwandorf ist das schon so: Hier produzieren drei Anlagen Gas für 11.500 Haushalte und viele Gewerbebetriebe, manchmal sogar so viel, dass etwas ins überregionale Gasnetz abgegeben werden kann. Das Potenzial könnte bayernweit ausgebaut werden, auch mit mehr Gülle, Klärschlamm und Lebensmittel-Abfällen. Und mit der Power-to-Gas-Technologie könnte man die Ausbeute sogar fast verdoppeln. Doch die Politik begegnet dieser Technik bisher sehr zurückhaltend. Vielleicht, weil es mit russischem Pipelinegas lange eine vermeintlich billige Alternative gab.

Straftäter oder Helden? Hausbesetzer kapern bayerischen Bauernhof

Ein Vierseithof in Au in der Hallertau steht seit acht Jahren leer. Warum, das ist unklar. Können sich die Erben nicht einigen? Auf jeden Fall profitieren sie so von weiter steigenden Preisen für Baugrund und Ackerflächen. Dem Verfall des Hofes wollten zehn AktivistInnen nicht länger zusehen und haben den Hof vor einem halben Jahr besetzt. Sie begannen ihn zu renovieren und Raum zu schaffen für Wohnen, Kultur, Jugendtreff und politischen Austausch. Auf Anzeige einer Erbin hin wurde der Hof nun geräumt. Und wieder einmal steht die Frage im Raum: Wie legitim ist es, zu radikalen Mitteln zu greifen, um gegen Wohnraumknappheit und Spekulation vorzugehen, wenn Gesetze das nicht schaffen? quer zwischen den Wohnungs-Fronten.

Rachetourismus: Wir reisen wieder, koste es was es wolle!

Jetzt oder nie, sagen sich viele und buchen die nächste Fernreise. Nach fast zwei Jahren pandemiebedingter Reise-Einschränkung ist die Urlaubskasse voll, all das Verpasste will nachgeholt werden. Wer weiß, wie lange Reisen noch geht, angesichts von Inflation, Krieg und der nächsten Corona-Welle? CO2-Ausstoß und Klimawandel scheinen keine Rolle mehr zu spielen. Dabei bremst sich der Reisespaß am Ende selbst aus, denn wenn sich weltweit Touristen tummeln, kann das schnell neue Corona-Varianten produzieren. Und die Reisepreise steigen umso stärker, je mehr Reisen aus Furcht vor steigenden Preisen gebucht werden.

Teurer Unsinn? Millionen-Turm soll See vor Blaualgen retten

Wenn’s heiß wird, wuchert sie in vielen bayerischen Badeseen, die Blaualge. Bei hohem Nitrat- und Phosphorgehalt wächst sie noch besser. Die Alge reizt die Haut, kann Erbrechen und Durchfall auslösen. Auch der Eixendorfer See in der Oberpfalz ist betroffen. Deshalb baut der Staat für 5 Millionen Euro einen so genannten Entnahmeturm, der die Alge eindämmen soll. Ein ähnlicher Turm steht schon im sächsischen Bautzen, hier kam die Blaualge jedoch wieder. Wäre es nicht sinnvoller, dafür zu sorgen, dass weniger Nitrat von den Feldern und Phosphor aus Kläranlagen in den See gelangen? Doch das scheint schwerer durchsetzbar als der teure Turm.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare

Diese und weitere Themen in der quer-Sendung vom 23.6.2022. Kommentieren Sie hier, bei YouTube, auf Facebook, Instagram oder bei Twitter mit #BR_quer.


48

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Bruno Schillinger-Safob, Sonntag, 26.Juni 2022, 21:01 Uhr

19. Eure Sondersendung 26/06/2022 12/00 BR

Liebes quer,
DOCH, es ist uns aufgefallen, das ihr anscheinend versucht habt, heimlich eine neue Satiretruppe mit Sub-Sub-Subschauspielern zu etablieren. Oder hat euer grober Statts-Mann Söder der 1. euch das befohlen? reicht dem sein Schlusswort nicht mehr? (er war allerdings in der letzten Zeit kaum in der Presse)
Immerhin habt ihr denen nicht euer Studio überlassen, sondern sie auf eine Wiese in Garmisch-Partenkirchen isoliert auftreten lassen - so hatten sie auch Weidegang und die abendliche Stallpflicht in einem Schloss soll ja tiergerecht sein.
Wir hoffen aber, es war nur ein einmaliger Versuch den Zuschauern Null-klassige Komparsen vorzusetzen.

Wir freuen uns wieder auf das EINZIGE Original am Donnerstag!

Reiner, Sonntag, 26.Juni 2022, 13:42 Uhr

18. Rachetourismus

Die Leute verdrängen Corona, weil die FDP das so beschlossen hat. Erkrankungen sind eben jetzt Privatsache. Es geht schließlich um unsere Freiheiten und das Grundgesetz. Völlig egal, wenn da noch täglich ca. 100 Leute sterben. So sind sie halt, die freiheitsliebenden FDP Doppeltbenamten. Schwere Waffen liefern muss reichen.
Die FDP reiht sich für mich in die Parteien der vollkommen verzichtbaren Parteien ein. AfD und Linke sowieso. Bei der FDP gibt es ja nur mal gelegentlich geistige Lichtblitze.

Selbstverständlich werden wir noch weitere Mutanten bekommen. Hoffentlich nicht zu pathogene.

Bruno Schillinger-Safob, Samstag, 25.Juni 2022, 18:15 Uhr

17. quer Beitrag nun in zdf Länderspiegel angekommen

und wieder mal war quer am schnellsten.

Windrad verhindert Solar-Anlage
Im bayerischen Lonnerstadt steht ein Windrad. Auf dem benachbarten Acker soll eine Photovoltaikanlage gebaut werden. Die Bezirksverwaltung sagt allerdings, weil hier Windkraft genutzt wird, darf keine Solaranlage gebaut werden.
Videolänge: 2 min Datum: 25.06.2022
https://www.zdf.de/politik/laenderspiegel/windrad-verhindert-solar-anlage-100.html

Henry Saalem, Freitag, 24.Juni 2022, 15:24 Uhr

16. Deutschland "Fortschritt"

Endlose Diskussionen oftmals um nichts und eigentlich sind wir in vielen Bereichen eher Mittelmaß.

Bestes Beispiel vom Ahrtal in Moosburg bei Sturm und Gewitter. Stromausfall wird von meinem Haussensor um 16:34h mitgeteilt. Der Landrat lobt sich und seinen Job, dass bereits um 20:00h eine Warnmeldung auf NINA abgegeben wurde. Wow, 3 1/2 Stunden danach. Da wundert man sich über das Ahrtal nicht.
Man sollte glauben, dass der Stromversorger seine Erkenntnisse zügig an die betreffenden Leitstellen weitergibt und die, die Öffentlichkeit rasch informiert.
Aber vermutlich musste erst noch ein "Krisenstab" eingerichtet werden, der dann erst sondiert, Überblick verschafft und sich einrichtet.

Na, Lichtgeschwindigkeit sieht anders aus. Die ukrainischen Kinder packen ihre Tablets aus und machen Online-Unterricht aus der Ukraine. Ganz ohne genralstabsmässige Planung. Übrigens, Sipgate hatte einen Stromausfall in einem Rechenzentrum. Aber informiert wurde ab der ersten Minute!
Quer ist top

Fossi, Freitag, 24.Juni 2022, 12:29 Uhr

15. %. Blaualgen

Vor mehr als 30 Jahren war ich im Sachgebiet Wasserrecht einer ländlichen bay. Kreisbehörde tätig. Gleich bei Beginn war es für mich ein Graus zu sehen, wie die schneebedeckten weißen Felder von den Landwirten mit Güllefässern befahren wurden. Da sich niemand im Hause mit diesem Thema befassen wollte, erfolgte Rücksprache mit dem bayerischen Landwirtschaftsministerium. Schlussendlich war jegliche weitere Nachfrage zwecklos, denn diese Art der Umweltverschmutzung (so wie ich es bezeichne) wurde toleriert mit dem Verweis, dies wäre legitim, denn es handelt sich um eine "Vorratsdüngung"!