BR Fernsehen - Münchner Runde

Rückblick

Beate Zschäpe und ihr Anwalt | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 11.07.2018 Das Urteil im NSU-Prozess

Heute verkündete das Oberlandesgericht München sein Urteil im NSU-Prozess. Wie reagieren die Angehörigen der Opfer? Wie die Anwälte und Beobachter? Sind die Taten der Neonazi-Gruppe um Beate Zschäpe wirklich aufgeklärt? [mehr]

Mehmet Daimagüler in der Münchner Runde | Bild: BR zum Video Mehmet Daimagüler "Da erudiert was!"

Der Anwalt der Nebenklage warnt: "Da erudiert das Vertrauen in den Rechtsstaat! Wir leben in einem wirklich guten Land, aber es gibt keinen makellosen Rechtsstaat. Wir müssen an unseren Fehlern arbeiten!" (Münchner Runde, 11.07.2018) [mehr]

Schüler in Unterricht | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 27.06.2018 Wie kann Bildung besser gelingen?

Alarm an vielen Schulen: zu wenig Lehrer, frustrierte Schüler und überforderte Eltern. Der Freistaat hat sich viel vorgenommen: er will 2000 Lehrer einstellen, die Schulen digitalisieren - aber reicht das? [mehr]

Franziska Hafner | Bild: BR zum Video Franziska Hafner "Da steckt eine riesige Chance hinter"

Die Schülerin sagt: "Ich glaube auf jeden Fall, dass digitale Geräte den Unterricht verbessern können, dass da eine riesige Chance hintersteckt." (Münchner Runde, 27.06.2018) [mehr]

12.06.2018, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer (M, CSU), Bundesminister für Inneres, Heimat und Bau unterhalten sich Beginn der CDU/CSU-Fraktionssitzung im Bundestag. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Kay Nietfeld zum Artikel Sendung vom 20.06.18 Wer setzt sich durch in der Flüchtlingspolitik?

Der Streit in der Union spitzt sich zu. Die Kanzlerin will eine europäische Lösung, die CSU beharrt auf Zurückweisungen und hat Angela Merkel eine Frist gesetzt. Wie geht es jetzt weiter? Und was macht die SPD? [mehr]

klingbeil | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Lars Klingbeil Regierungskrise um geheime Liste

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil kommentiert den Streit zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer: "Wir haben eine Regierungskrise, seit Tagen, um diese geheime Liste, die niemand kennt. Und Deutschland wo wir weltpolitisch so viele Aufgaben zu erledigen haben, in eine solche Situation zu bringen, das ist verantwortungslos." (Münchner Runde 20.06.2018) [mehr]

ARCHIV - 15.03.2018, Bayern, Nürnberg: Außenansicht vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). (zu dpa "Mitarbeiter Seehofers: Ausmaße des Bremer Flüchtlingsskandals enorm" vom 17.05.2018) Foto: Daniel Karmann/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Daniel Karmann zum Artikel Sendung vom 30.05.18 Wer hat versagt?

Es geht um falsche Asylbescheide und verhinderte Abschiebungen. Das Flüchtlingsbundesamt kommt nicht zur Ruhe. Droht ein Untersuchungsausschuss? Auch Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist unter Druck. Wie geht es weiter? [mehr]

Ekin Deligöz in der Münchner Runde | Bild: BR zum Video Ekin Deligöz "Persönliche Abrechnung mit Frau Merkel"

Die grüne Bundestagsabgeordnete: "Unser Eindruck ist, dass AfD und FDP eine persönliche Abrechnung mit Frau Merkel wollen. Das hat also nichts mit der BAMF-Affäre zu tun." (Münchner Runde, 30.05.18) [mehr]

Aufstände Israel Gründungstag | Bild: picture-alliance/dpa zum Video mit Informationen Aufruhr in Nahost Wer kann die Eskalation noch stoppen?

Der Nahe Osten ist in Aufruhr: bei Protesten am Gaza-Streifen kamen 59 Menschen ums Leben, 2800 wurden verletzt. Und die Proteste gehen weiter. Wer kann die Eskalation noch stoppen? [mehr]

Söder Kreuz | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 02.05.18 Wie christlich sind wir noch?

Ab Juni soll in jeder Behörde in Bayern ein Kreuz hängen. Der Vorschlag von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sorgt für reichlich Streit. Sogar die Kirchen wurden von diesem Plan überrascht. Alles nur Wahltaktik? Was bedeutet das Kreuz überhaupt und wie christlich sind wir noch? [mehr]

Katharina Schulze in der Münchner Runde | Bild: BR zum Video Katharina Schulze "Da lass ich ihn nicht davonkommen"

Die bayer. Fraktionsvors. der Grünen sagt: "Markus Söder hat als Landesvater eine Verantwortung fürs ganze Land. Also muss er klug überlegen, was seine Taten und Worte auslösen." (Münchner Runde, 02.05.18) [mehr]

Douma in Syrien | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 18.04.2018 Hat der Westen einen Plan im Syrien-Konflikt?

Nach dem Militärschlag der USA und der Alliierten gegen Syrien droht der Konflikt weiter zu eskalieren. Auch der Druck auf die Kanzlerin steigt. Kann sich Deutschland weiter raushalten? Wie könnte eine Lösung aussehen? [mehr]

Günter Verheugen in der Münchner Runde | Bild: BR zum Video Günter Verheugen, SPD "Für Assad eine Frage auf Leben oder Tod"

"Am Anfang zu sagen, keine Lösung ohne Assad, bedeutet, dass es keine Lösung geben wird. Das ist für Assad eine Frage auf Leben oder Tod, ob er sich an den Verhandlungstisch setzt oder nicht." (Münchner Runde, 18.04.18) [mehr]

Russische Botschaft | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 4.04.2018 „Kehrt der Kalte Krieg zurück?“

Konsulate schließen, Diplomaten müssen das Land verlassen – der Fall Skripal hat zu einer schweren Krise zwischen Russland und dem Westen geführt. UN-Generalsekretär Guterres warnt schon vor einem neuen "Kalten Krieg". Kann die Lage eskalieren? [mehr]

John Kornblum | Bild: BR zum Video John Kornblum Haben keine Methode, mit Russland richtig zu kommunizieren

"Die verschiedenen Themen, die der Westen mit Russland zu behandeln hat, sei es Daten, sei es der Nahe Osten, sei es Ukraine, sei es Kaukasus, sind immer mehr geworden. Passiert ist, dass wir eigentlich keine Methode haben, mit Russland richtig zu kommunizieren und unsere Position darzustellen und zu hören, was die Russen zu sagen haben."(Münchner Runde, 04.04.18) [mehr]

Bundesinnenminister Horst Seehofer, BR-Chefredakteur Christian Nitsche | Bild: BR zum Video mit Informationen MR-extra vom 22.03.18 Seehofer: Islam-Äußerung aus Überzeugung, nicht aus Taktik

Kaum im Amt, hatte der neue Bundesinnenminister Seehofer für Schlagzeilen gesorgt - mit seiner Aussage "Der Islam gehört nicht zu Deutschland". In der "Münchner Runde extra" wiederholte er den Satz, versuchte aber auch, ihn einzuordnen. Von Martin Plank [mehr]

Seehofer MR Studio | Bild: BR zum Video Islam-Debatte Seehofer will Muslime nicht ausgrenzen

Nach den heftigen Reaktionen, die sein Satz, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, ausgelöst hatte, stellte Bundesinnenminister Seehofer im BR Fernsehen klar, dass er Muslime nicht ausgrenzen wolle. Deutschland sei aber historisch durch das Christentum geprägt. [mehr]

Einbrecher vor Tür | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 21.03.2018 Wie sicher ist Bayern?

Messerangriffe, Einbrüche, Gewalt von rechts und links, Gefahr durch Terror: Die Sorge um die innere Sicherheit scheint größer zu werden. Auch in Bayern gibt es Brennpunkte. Welche Ängste haben die Bürger? Und wie schützen wir uns vor der Kriminalität? [mehr]

Alexander Hold in der Münchner Runde | Bild: BR zum Video Alexander Hold "Staat muss Waffengleichheit haben"

Der Jurist fordert "Waffengleichheit" für den Staat, es sei dennoch schwierig, "eine Balance zu finden" zwischen der Sicherheit, "die wir uns leisten" und der "Freiheit, die wir dafür aufgeben wollen". (Münchner Runde, 21.03.18) [mehr]

Bayerns neuer Ministerpräsident Markus Söder und BR-Chefredakteur Christian Nitsche | Bild: BR zum Artikel MR-Extra vom 16.03.2018 Söder: "Gebe 100 Prozent für Bayern"

Markus Söder will als Ministerpräsident 100 Prozent für Bayern geben, so sein Versprechen im Interview mit BR-Chefredakteur Christian Nitsche. Was sein Verhältnis zu Horst Seehofer angeht, will er jetzt "nach vorne schauen". Von Michael Bartmann und Christian Orth [mehr]

söder | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Markus Söder Zu Seehofers vorzeitigem Abgang vor der Vereidigung

"Er hat mir gesagt, er muss zu einem anderen wichtigen Termin. Davor habe ich Respekt. Wenn ich ehrlich bin, fand ich es erstens gut, dass er heute da war und zweitens, dass er mich auch gewählt hat. Er hat mir auch seinen Stimmzettel sogar gezeigt." [mehr]

Unterzeichnung Koalition | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 14.03.2018 Was kommt auf uns zu?

Armut, Migration, Wohnraum - Es gibt viele Baustellen für Merkel und Söder. Von ihren Lösungen hängt nicht nur die Zukunft des Landes ab, am Ende vielleicht sogar ihre eigene. [mehr]

Münch | Bild: BR zum Video Ursula Münch Erwartungen an die neue Regierung

"Man hat so das Gefühl, da tritt zwar eine neue Regierung an, aber man hat das Gefühl, dass natürlich auch viele dabei sind, gerade die Führungspersonen, die nicht das Neue verkörpern, und das verursacht im Grunde ja so ein bisschen den Überdruss bei einem Teil der Wählerschaft - dass man das Gefühl hat, es sind wieder dieselben dran - wo soll das Neue herkommen." [mehr]

heimat | Bild: BR zum Artikel Sendung vom 21.02.2018 Politik auf Heimatkurs - Volksparteien bangen um ihre Wähler!

Die Volksparteien geraten immer stärker unter Druck – Union und SPD befinden sich in einer Vertrauenskrise. Wie wichtig Heimat ist und ob wir ein Heimatministerium brauchen, darüber haben Dorothee Bär, CSU, Margarete Bause, Die Grünen, Thomas Oppermann, SPD, und Christoph Schwennicke, vom "Cicero", diskutiert. [mehr]

teaserbild | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Thomas Oppermann Er gesteht Fehler beim Thema Flüchtlinge ein

Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der SPD Thomas Oppermann gesteht Fehler in der Bundeswahlkampfstrategie beim Thema Flüchtlinge ein. Er hätte ein strikteres Vorgehen anhand eines 5-Punkte-Programms vorgesehen, wie er in der Münchner Runde sagte. [mehr]

Shake-Hands Merkel, Seehofer, Schulz | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Sendung vom 07.02.18 Wie geht's jetzt weiter?

"Der Vertrag steht" - lange hat es gedauert, bis die Koalitionäre in spe sich einigen konnten. Was passiert jetzt? Wer wird was? Und bringen die SPD-Mitglieder die Koalitionsverhandlungen am Ende noch zu Fall? [mehr]

Achim Wendler in der Münchner Runde | Bild: BR zum Video Achim Wendler "Schönes Ministerium für sich rausholen"

"Es ging am Ende auch noch um die Ressortverteilung - dass Horst Seehofer am Ende nochmal ordentlich ein schönes Ministerium für sich rausholen wollte." (Münchner Runde, 07.02.18) [mehr]