BR Fernsehen - Lebenslinien


58

Lebenslinien - Der Zauberer Alexander Krist Der Zauberer, der an Wunder glaubt

Früher war die Fantasie sein großer Spielzeugkasten, heute lässt er sie Wirklichkeit werden: Alexander Krist ist Zauberer in München, der das Unmögliche möglich macht. „Wenn jemand sagt, das schaffst Du nie, dann erst recht!“, war schon in der Kindheit sein Antrieb. Doch erst ein schwerer Schicksalsschlag bringt ihn dazu, seinen Träumen zu folgen.

Published at: 22-2-2024 | Archiv

Alexander ist der Jüngste von drei Brüdern. Schon als Kind ist er voller Ideen und nicht zu bremsen. Durch einen Lehrer kommt er zum ersten Mal mit Zauberei in Kontakt. Er ist völlig fasziniert, doch dass man damit auch seinen Lebensunterhalt verdienen kann, weiß er damals noch nicht.

Filminfo

Originalitel: Der Zauberer, der an Wunder glaubt (D, 2022)
Regie: Katrin Reichwald/Beatrice Möller
Redaktion:  Christiane von Hahn
Länge: 44 Minuten
VT-UT, 16:9

Für ihn ist klar, dass er mal die erfolgreiche Versicherungsagentur des Vaters übernehmen wird. Doch mit 19 wirft ihn eine Katastrophe fast aus der Bahn: Seine Freundin wird ermordet. Dieser Schlag lässt ihn sein Leben überdenken und er entscheidet sich gegen die Sicherheit und folgt seiner Leidenschaft, der Zauberei.

Zunächst tritt er auf der Straße, später auf Messen und Veranstaltungen auf, bis er es schließlich in die großen Hotels in Dubai schafft. Dort reift in ihm der Traum vom eigenen Zaubertheater, den er sich schließlich mit einem Zauberkollegen in seiner Heimatstadt München erfüllt.

Der Start ist schwer, doch Alexander lässt sich nicht entmutigen. Auch nicht, als eine schwere Verletzung nochmal alles in Frage stellt.

Lebenslinien-Autorinnen Katrin Reichwald und Beatrice Möller über den Hintergrund der Produktion:

Autorinnen Katrin Reichwald und Bea Möller

Wie seid Ihr auf den Protagonisten aufmerksam geworden?

K.R.
: Eine Freundin hat mich zu einem Auftritt von Alexander Krist eingeladen. Es war die erste Zaubershow, die ich in meinem Leben gesehen habe. Und neben den beeindruckenden Tricks sind mir sehr die erstaunten Gesichter der Zuschauer in Erinnerung geblieben.

B.M.: Für mich war die Welt der Zauberei etwas komplett Neues. Und mir ist aufgefallen, dass ich das Thema im dokumentarischen Bereich noch nie wahrgenommen habe. Das hat mich neugierig gemacht. 

Was hat Euch bei Alexander Krist am meisten beeindruckt?

K.R.
: In der Zaubershow ist mir aufgefallen, dass Alexander nicht nur zaubert, sondern mit seinem Publikum auch seine Sicht auf das Leben teilen möchte. Er ermutigt die Zuschauer an ihre eigenen Träume zu glauben und ihren eigenen Weg zu gehen.

B.M: Mich hat fasziniert, dass Alexander sich trotz großer Rückschläge in seinem Leben, immer wieder auf den Weg macht. Er gibt nicht auf, er macht weiter und folgt dem Weg seiner Vision. Gleichzeitig hat er immer noch ein Ohr für seine Mitmenschen mit großer Energie und Lebensfreude.


58