BR Fernsehen - freizeit


22

Silvesterfeuerwerk So wird's ein Erfolg

Drei, zwei, eins: Neujahr...und dann fliegen ein paar klägliche Raketen und Böller in die Luft? Für alle, die heuer ein etwas anderes Spektakel planen, hat der Schmidt Max Tipps vom Fachmann gesammelt. Für überschaubares Budget und mit Silvesterfeuerwerk, das im freien Handel erhältlich ist...

Stand: 01.05.2018 | Archiv

Die Begeisterung fürs Knallen zu Neujahr ist ungebrochen: über die Hälfte der Menschen freut sich aktuellen Umfragen zu Folge über das Farbenspiel am Winterhimmel. Über 120 Millionen Euro geben die Deutschen dafür aus. Mit einigen Tipps vom Fachmann und einem überschaubaren Budget zaubert auch der Schmidt Max ein funkelndes Farbenmeer in die Silvesternacht.

Wolf-Ingo Hummig ist staatlich anerkannter Großfeuerwerker und Meister der pyrotechnischen Spezialeffekte für die großen Theater- und Opernbühnen...und weiß, worauf es bei einem guten Silvesterfeuerwerk ankommt. „Nur bunt, bunt, bunt ist nichts. Stimm’ die Farben aufeinander ab und achte darauf, dass keine Pausen entstehen“, empfiehlt er dem Max. Profis feuern zuerst die dunkleren Feuerwerke ab, dann die helleren ab. Sonst gehen die Pupillen zu und das Auge kann die dunklen Effekte am Himmel nicht mehr wahrnehmen. Besser als drei verschiedene Effekte sind drei gleiche Effekte an verschiedenen Stellen.

Sicherheitstipps vom Profi

1. Auf sicheren Stand achten
Der Artikel darf nicht wackeln, der Boden muss eben sein. Cakeboxen z.B. mit zwei Steinen stabilisieren. Bei Raketen kann man auch zwei aufeinander gestellte Wasserkästen mit Glasflaschen als Abschussrampe verwenden.
2. Verpackungshinweise beachten
Nur an vorgesehener Zündschnur anbrennen.
3. Sicherheitsabstände einhalten
Ausreichender Abstand zu Publikum und brennbaren Objekten. Darauf achten, dass das Schussfeld nach oben frei ist und immer einen Eimer Wasser bereitstellen

Das besondere Silvesterfeuerwerk

Wer sich ungewöhnliche Farben und Effekte für sein Feuerwerk kaufen möchte, der wird abseits der Discounter und Baumärkte durchaus fündig. Kaufen darf man Silvesterfeuerwerk allerdings nur in den letzten drei Tagen vor Silvester. In dieser Zeit bieten einige in Deutschland ansässige Firmen einen Werksverkauf an.

Der Weg zum Großfeuerwerker

Man muss mindestens 21 Jahren alt sein und braucht eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Vor dem einwöchigen Lehrgang mit abschließender Prüfung muss man an 26 so genannten Pflichtfeuerwerken teilnehmen. Dabei lernen die Feuerkünstler, wie man ein originelles Spektakel plant und sicher abbrennt. Der Großfeuerwerkerscheinist kein ganz günstiger Spaß, allein die Teilnahme an jedem Ausbildungsfeuerwerk kostet 150 Euro. Dazu kommen unter anderem noch die Lehrgangsgebühren von 790 Euro
Ausbildung z.B bei:.
Hummig Effects/ Pyrotechnikerschule
Bergwerkstraße 9 - 11
82380 Peißenberg
www.pyrotechnik.de

Feuerwerk das ganze Jahr

Runder Geburtstag, Hochzeit oder Jubiläum - das ganze Jahr über darf man Feuerwerk der Klasse II abbrennen. Allerdings nur mit einer Genehmigung.
Und so funktioniert’s:
• Bei Ihrer örtlichen Gemeinde/Stadt (Ordnungsamt) erwirken Sie eine schriftliche Genehmigung zum Abbrennen eines Feuerwerks der Klasse II. Diese Genehmigung kann mit Kosten verbunden sein. Wie hoch diese sind - und wie oft Genehmigungen erteilt werden - ist je nach Gemeinde unterschiedlich.
• Folgende Angaben sollten Sie bei dem Antrag machen können: Anlass (Hochzeit, runder Geburtstag etc.), Abbrennort mit Genehmigung des Grundstückeigentümers, Datum, Uhrzeit, Angaben zu Sicherheitsabständen zum Publikum oder brennbaren Gebieten.


22