BR Fernsehen - freizeit


49

Das Glück im Sattel Reiten lernen in fünf Tagen

Ein Mann muss reiten können - leichter gesagt als wirklich im Sattel zu sitzen. In nur fünf Tagen kann man das Reiten lernen. Im Allgäu. Vorausgesetzt, SIe haben keine Angst und etwas Baklance-Gefühl...

Stand: 07.10.2018 | Archiv

Schmidt Max lernt reiten | Bild: André Goerschel

In fünf Tagen Reiten lernen?
Horseback riding heißt das Angebot. Auch absolute Anfänger, versprechen Flo Wagner und Regina Singelnstein, machen in dieser einen Woche in Oberammergau große Schritte auf dem Weg zum einfühlsamen Reiter, vom sanften Schritt zum gestreckten Galopp.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, aber schon viele aus dem Sattel. Damit das nicht passiert, sitzen die Reitneulinge bei Flo und Regina täglich viele Stunden im Sattel. In den fünf Tage insgesamt 40 Stunden.

"Das Pferd ist der geborene Follower. Es muss merken, du bist der Checker. Es will einen Chef vor sich haben."

Flo Wagner

Und so lernt man in dem Intensivkurs außer Reiten auch, wie das erste Date mit dem Pferd aussehen soll, dass Pferde alle 3 Stunden fressen müssen um nicht Bauchweh zu bekommen und woran man erkennt, wenn ein Pferd sich bedroht fühlt.

Florian Wagner

kommt aus Oberammergau. Das Reiten gelernt hat er mit 23, in Australien, wo er als Cowboy gearbeitet hat. Heute lautet seine offizielle Berufsbezeichnung Fotograf. Und das macht er am Liebsten vom Pferd aus. Wie zum Beispiel für "Abenteuer Deutschland": mit seinem Team - ein Hund, fünf Pferde, sechs Abenteurer - ist er von der Zugspitze bis nach Sylt geritten. 66 Tage wildes Deutschland.

Regina Singelnstein

ist zertifizierte Wanderreit-Führerin. Sie organisiert die Kurse und Ausritte durch den Naturpark Ammergauer Alpen und betreut die Pferde. Informationen unter www.horsebackriding-oberammergau.de


49