BR Fernsehen - DokThema


33

Gegen den Wind Windkraft in der Diskussion

Deutschland und die EU möchten bis 2050 klimaneutral Energie produzieren. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat sich sogar noch höhere Ziele gesteckt. Bayern soll Vorreiter werden und schon bis 2040 klimaneutral sein. Doch gerade in Bayern steht der Ausbau vor besonders großen Herausforderungen

Stand: 16.06.2020

Zum einen gibt es die sogenannte 10-H Regelung, die bundesweit schärfste aller Abstandsregelungen. Sie kippt viele Projekte, die schon genehmigt und geplant sind. Eine weitere Hürde: der Widerstand der Bevölkerung. Immer öfter protestieren Windkraftgegner, weil sie Angst haben vor „Infraschall“, vor der Entwertung ihrer Grundstücke oder weil sie die „Verspargelung“ ihrer Heimat fürchten. Was allerdings weniger bekannt ist: Die Klage vor Gericht übernimmt für sie fast ausnahmslos der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz (VLAB). Eine Natur- und Umweltschutzorganisation, deren Sitz in der Oberpfalz ist. Ihr stärkstes Argument: der Vogelschutz.

Im Film werden beide Seiten begleitet: Umweltschützer, Gemeinden und Unternehmen, die für den Ausbau kämpfen. Sie wollen den Klimawandel aufhalten, sehen sich aber mit dem Scheitern ihrer Projekte konfrontiert, was nicht nur ihre ökologischen Ziele sondern auch ihre wirtschaftlichen Interessen tangiert. Und die andere Seite, deren Gegner. Auch sie argumentieren oft mit dem Umweltschutz – mit aber genau umgekehrten Schlussfolgerungen. Doch woher beziehen sie ihre Argumente? Auf welche Experten und Studien stützen sie sich? Und welche Netzwerke und Interessen stehen hinter ihrem Engagement?

Und nicht zuletzt gibt es noch eine ganz neue Hürde: die Corona-Krise. Sie stellt alles wieder auf den Prüfstand. Wird die drohende Rezession die Erneuerbaren ausbremsen - weil die Belastungen durch die Energiewende für die Wirtschaft und die Bürger nicht zumutbar sind?


33