BR Fernsehen - DokThema


5

DokThema Sicherheitskonferenz – wozu?

Es sind unsichere Zeiten, und die Menschen spüren es. Überall wird aufgerüstet, tun sich neue Krisenherde auf. Eine hochkarätige internationale Konferenz, die sich auf die Weltsicherheit konzentriert, scheint da nötiger denn je. Und doch gibt es viel Zweifel und Protest.

Stand: 10.02.2020

Ein unberechenbarer US-Präsident, das immer offensiver an die Weltspitze drängende China, Russlands Putin mit unverhohlenem Drang zur Spaltung des demokratischen Europas, steigende Akzeptanz weltweit für Populisten und Autokraten …

Fragen der Zuschauer

Zwei Tage vor Beginn der 56. Münchner Sicherheitskonferenz (14.2. - 16.2.20) konfrontiert "DokThema" prominente Teilnehmer sowie ausgewiesene Kritiker der Münchner Sicherheitskonferenz mit den Fragen der Zuschauer: Was bringt es, wenn ein Trump oder Putin sich im Bayerischen Hof selbst darstellen? Wo wird tatsächlich noch gestritten? Was passiert in den unzähligen Treffen abseits der Öffentlichkeit, in den Hinterzimmern? Weshalb sind so viele Rüstungsindustrielle dabei – und welchen Einfluss haben sie? Was bekommt der Steuerzahler zurück von diesem Polit-Event?

Eindrücke

Aus dem Getümmel des Konferenzgeschehens heraus, intensiv dokumentiert im Vorjahr 2019, werden die kritischen Themen illustriert. Auf einer zweiten Ebene erzählen Sigmar Gabriel, Cem Özdemir, Norbert Röttgen, Horst Seehofer sowie kritische Stimmen der Linken wie der AfD von ihren Eindrücken von der Sicherheitskonferenz – dazu der US-Außenpolitiker Nicolas Burns und der Russe Alexander Dynkin sowie die frisch gekürte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die über Jahre hinweg als Verteidigungsministerin maßgeblich die Sicherheitskonferenz mitgeprägt hat.


5